US-Unternehmen schaffen im Dezember weniger Jobs als erwartet

Die US-Unternehmen haben im Dezember etwas weniger Arbeitsplätze geschaffen als erwartet. Es entstanden 153'000 neue Jobs, wie der Arbeitsvermittler ADP am Donnerstag mitteilte.
05.01.2017 15:05
Ein Arbeiter beim Löten: In den USA sind weniger neue Jobs entstanden als erwartet.
Ein Arbeiter beim Löten: In den USA sind weniger neue Jobs entstanden als erwartet.
Bild: Pixabay

Von Reuters befragte Experten hatten dagegen mit einem Plus von 170'000 gerechnet. Im Vormonat hatte es noch eine Zunahme von 215'000 Arbeitsplätzen gegeben.

Trotz der etwas schwächeren Entwicklung zeige sich der US-Arbeitsmarkt "auch zum Ende des abgelaufenen Jahres in einer robusten Verfassung", sagte Helaba-Ökonomin Viola Julien. Mit Spannung blicken die Märkte auf die offizielle Arbeitsmarktbilanz der Regierung, die an diesem Freitag gezogen wird. Hier rechnen Analysten mit einem Zunahme der Jobs um 178'000.

Angesichts der positiven Entwicklung am Arbeitsmarkt hat die Notenbank (Fed) ihren Leitzins im Dezember erstmals nach einem Jahr angehoben. Zugleich signalisierten sie für 2017 drei weitere Schritte. 

(Reuters)