USA: Michigan-Konsumklima trübt sich überraschend ein

Die Stimmung der US-Verbraucher hat sich im Oktober überraschend eingetrübt.
14.10.2016 16:15
Alles muss raus: Ausverkauf in einem Shoppingcenter in den USA.
Alles muss raus: Ausverkauf in einem Shoppingcenter in den USA.
Bild: Bloomberg

Das Konsumklima der Universität von Michigan fiel um 3,3 Punkte auf 87,9 Punkte. Dies teilte die Universität am Freitag in Michigan mit. Der Indikator befindet sich auf dem niedrigsten Stand seit September 2015. Ökonomen hatten hingegen mit einem Anstieg auf 91,8 Punkte gerechnet.

Während sich die Beurteilung der aktuellen Lage verbessert hat, haben sich die Erwartungen im Oktober verschlechtert.

Der Index der Universität Michigan gilt als Indikator für das Kaufverhalten der US-Konsumenten. Er basiert auf einer telefonischen Umfrage unter rund 500 Haushalten. Abgefragt werden die finanzielle und wirtschaftliche Lagebeurteilung sowie die entsprechenden Erwartungen.

(AWP)