VakuumventilherstellerVAT mit starkem Umsatzwachstum

Der Vakuumventilhersteller VAT war im ersten Semester 2017 gut unterwegs.
25.07.2017 18:45
Spezialisiert auf Vacuumventile: VAT.
Spezialisiert auf Vacuumventile: VAT.
Bild: ZVG

Basierend auf vorläufigen Zahlen wuchs der Auftragseingang um 44% auf ungefähr 372 Millionen Franken und der Nettoumsatz um 38% auf 326 Millionen. Nur rund 1 Prozentpunkt kam durch positive Währungseinflüsse zustande, hält VAT am Dienstagabend fest. Vielmehr seien das anhaltend positive Marktumfeld mit Investitionen in Kapazitätserweiterungen in den Bereichen Halbleiter und Displays die Haupttreiber des starken Wachstums gewesen.

Der bereinigte EBITDA belief sich nach Unternehmensangaben auf ungefähr 98 Millionen Franken bei einer Marge von 30,1%. Im ersten Semester 2016 lag die bereinigte Marge bei 31,4%. VAT erwähnt in diesem Zusammenhang höhere Kosten für den Ausbau der gesamten Lieferkette und den Investitionen in zusätzliche Kapazitäten.

Guidance erhöht

Für das Jahr 2017 erwartet VAT neu ein Umsatzwachstum zu konstanten Wechselkursen von "ungefähr 30%", gegenüber der früheren Erwartung von "wenigstens 20%". Die Guidance für die bereinigte EBITDA-Marge von "rund" 31% für das Gesamtjahr wird bestätigt. Denn der positive Einfluss des starken Umsatzanstiegs werde von den Investitionen in das zukünftige Wachstum neutralisiert.

Die Investitionen in Sachanlagen dürften neu rund 6% des Nettoumsatzes für 2017 entsprechen gegenüber den früher in Aussicht gestellten rund 5%. Dies, weil Investitionen in den Ausbau der Fabrikationsstätte in Malaysia vorgezogen würden.

VAT wird die vollständigen Resultate zum ersten Halbjahr 2017 am 24. August 2017 kommunizieren.

(AWP)