Vamorolone - Forschungen ergeben gute Resultate bei Santhera-Wirkstoff

Der Wirkstoff Vamorolone, für den das Biotechunternehmen Santhera eine Lizenzoption besitzt, hat bei einem US-Unternehmen gute Forschungsresultate hervorgebacht.
27.08.2019 07:45
Glaswaren in einem Labor.
Glaswaren in einem Labor.
Bild: Bloomberg

Wie Santhera am Dienstag mitteilte, hat das US-Unternehmen ReveraGen BioPharma in einer Phase-IIa-Erweiterungsstudie mit Vamorolone bei Patienten mit Duchenne-Muskeldystrophie (DMD) positive Resultate erzielt. 

Die Daten würden eine dosisabhängige Verbesserung der Muskelfunktion bei mit Vamorolone behandelten Patienten mit DMD zeigen, so die Erkenntnis. Basierend auf diesen Daten habe Vamorolone das Potenzial, Standard-Kortikosteroide, wie sie derzeit bei Patienten mit DMD eingesetzt werden, zu ersetzen, wird ReveraGen-Chef Eric Hoffman in einem Communiqué zitiert.

Santhera besitzt eine Lizenzoption auf das Steroid Vamorolone. Dieses hat in den USA und in Europa Orphan-Drug-Designation und von der US-Zulassungsbehörde FDA den Fast-Track-Status und die Rare-Pediatric-Disease-Designation.

(AWP)