Vanguard-Gründer  - Investoren-Legende John Bogle gestorben

Vanguard-Gründer John Bogle ist im Alter von 89 Jahren gestorben.
17.01.2019 10:06
John "Jack" Bogle ist am Mittwoch gestorben.
John "Jack" Bogle ist am Mittwoch gestorben.
Bild: Bloomberg

John, genannt auch "Jack" Bogle hatte den Typ des kostengünstigen, indexbasierten Investmentfonds als Gründer von Vanguard bekannt gemacht und die Meinung vertreten, dass die meisten aktiven Fondsmanager die von ihnen erhobenen Gebühren nicht wert seien.

Er starb am Mittwoch in Bryn Mawr, Pennsylvania, erklärte das Unternehmen in einer Mitteilung. Todesursache war Krebs, schrieb der Philadelphia Inquirer unter Verweis auf die Familie von Bogle. Im Alter von 31 Jahren erlitt er den ersten von mindestens sechs Herzinfarkten. 1967 bekam er einen Herzschrittmacher, 1996 eine Herztransplantation.

Mit Wort und Tat setzte sich Bogle für geduldige Langfristinvestments in eine diversifizierte Gruppe gut geführter Unternehmen ein. Dabei präferierte er Indexfonds, die die breitesten Aktienmischungen kaufen und halten. Er warnte davor, dass das Streben nach schnellem Handel und kurzfristigen Gewinnen in der Regel den Anlageberatern mehr helfe, als den Investoren.

Mit Bogles Ansatz wurde Vanguard der größte amerikanische Manager für Aktien- und Rentenfonds."Er war eine überragende Figur", sagte Burton Malkiel, Professor für Wirtschaftswissenschaften an der Princeton University und Vanguard-Vorstandsmitglied seit 1977, in einem Bloomberg-Interview. "Die Investmentfondsbranche ist dank Jack Bogle unendlich viel besser."

John Bogle: Tipps und Prognosen eines alten Mannes, der fast immer richtig liegt

Bogle gründete 1974 das in Valley Forge, Pennsylvania, ansässige Unternehmen Vanguard. Aufgrund seiner niedrigen Gebühren konnte das Unternehmen den Konkurrenten American Funds, Teil der in Los Angeles ansässigen Capital Group Inc., als größten US-amerikanischen Aktien- und Rentenfondsmanager überholen. Vanguard verwaltet ein Vermögen von 4,9 Billionen US-Dollar.

Milliardär und Investoren-Legende Warren Buffett lobte Bogle Anfang 2017 in seinem jährlichen Brief an die Aktionäre von Berkshire Hathaway.

"Wenn jemals ein Denkmal errichtet wird, um die Person zu ehren, die das meiste für amerikanische Investoren getan hat, sollte zweifellos die Wahl auf Jack Bogle fallen," schrieb Buffett. „Er hat die Genugtuung zu wissen, dass er Millionen von Anlegern geholfen hat, weitaus bessere Renditen auf ihre Ersparnisse zu erzielen, als sie sonst verdient hätten. Er ist ein Held für sie und für mich."

(Bloomberg)