Veraison steigt bei Calida ein

Die Beteiligungsgesellschaft Veraison kauft sich einen Anteil von Calida. Die Calida-Aktie steigt. Sie hatte bereits in den letzten zwei Handelstagen auffällig zugelegt.
31.10.2016 11:50
Von Daniel Hügli
Calida ist ein Schweizer Traditionsunternehmen in der Unterwäsche-Branche.
Calida ist ein Schweizer Traditionsunternehmen in der Unterwäsche-Branche.
Bild: Screenshot

Veraison, hinter welcher der ex-Sonova-Chef Valentin Chapero und der Investor Gregor Greber stehen, kaufen von der Investorengruppe Miclaux in Luxemburg deren 16,3-Prozent Beteiligung an Calida. Das teilt der Schweizer Unterwäschehersteller am Montag mit. Über den Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht.

An der Schweizer Börse steigt der Kurs von Calida bis kurz vor Mittag um 3,6 Prozent. Auffallend ist: In den letzten beiden Handelstagen der vergangenen Woche hatte der Kurs gegen den Markttrend bereits um 8 Prozent zugelegt.

Veraison ist als aktiver Investor bekannt. Beteiligt ist das Unternehmen bislang an den Schweizer Firmen Goldbach Media, Leoteq, AscomOrell Füssli oder Mikron. Im Portefeuille befand sich auch die Reisegruppe Kuoni, die inzwischen von EQT übernommen worden ist, oder Rieter.

Micalux war hinter der Gründerfamilie Kellenberger die zweitgrösste Aktionärsgruppe. Die gründerfamilie hält 35 Prozent an Calida. Micalux war an der letzten Generalversammlung mit einem Antrag gescheitert, der ex-CEO Felix Sulzberger zur Zuwahl in den Verwaltungsrat vorsah.