Verbundwerkstoff-Spezialist - Schweiter wächst im ersten Halbjahr weiter

Schweiter hat im ersten Semester 2017 mit dem fortgeführten Geschäft den Umsatz gesteigert. Wegen des Verkaufs der Sparte SSM Textilmaschinen an Rieter ergab sich ein ausserordentlich hoher Reingewinn.
18.08.2017 06:58
Schweiter-CEO Heinz Baumgartner.
Schweiter-CEO Heinz Baumgartner.
Bild: cash

Für den Geschäftsverlauf im Gesamtjahr zeigt sich das Unternehmen zuversichtlich. Der Umsatz des fortgeführten Geschäfts mit der Division 3A Composites legte um 5% auf 485,6 Mio CHF zu, entsprechend einem Plus in Lokalwährungen von 6%. Zum Umsatzwachstum hätten insbesondere das Display- wie auch das Architekturgeschäft in Europa und den USA beigetragen, teilt das Unternehmen am Freitag mit. Der Auftragseingang legte um 1,4% auf 505,7 Mio zu.

Anlaufkosten für Produktion belasten operatives Ergebnis

Der Betriebsgewinn auf Stufe EBITDA ging dagegen um 6% auf 52,6 Mio CHF und die entsprechende Marge um 40 Basispunkte auf 10,8% zurück. Hier ist allerdings noch der Beitrag der Ende Juni veräusserten SSM enthalten. Für 3A Composites allein ergab sich ein Rückgang des EBITDA um knapp 7% auf 53,9 Mio bei einer entsprechenden Marge von 11,1%. Belastet worden sei die Profitabilität durch höher als erwartet ausgefallene Anlaufkosten für eine neue Produktionsanlage.

Damit hat das Unternehmen die Erwartungen der Analysten nicht ganz erfüllt. Der AWP-Konsens für den Umsatz aus dem fortgeführten Geschäft lag bei 489,3 Mio CHF und für den entsprechenden EBITDA bei 56,5 Mio.

Die Devestition der Division SSM Textilmaschinen brachte Schweiter, wie bereits angekündigt, einen Buchgewinn von rund 90 Mio CHF. Der Reingewinn inklusive SSM wird nun mit 129,5 Mio CHF angegeben, nach 34,5 Mio im Vorjahr. Das Reinergebnis des fortgeführten Bereichs erhöhte sich um 1% auf 30,9 Mio.

Rohmaterialpreise können nur verzögert weitergegeben werden

Im europäischen Displaygeschäft sei die Marktposition weiter ausgebaut worden, heisst es zu den einzelnen Geschäftsfeldern. Die Weiterentwicklung der Produktpalette an transparenten und nicht-transparenten Platten sowie der Vertriebsansatz hätten zu einem überproportional gestiegenen Umsatz verglichen mit der allgemeinen Konjunkturentwicklung geführt. Im amerikanischen Displaygeschäft sei der Umsatz unter anderem dank grösserer Kundenprojekte gar zweistellig gewachsen. Die Rentabilität sei hier aber vergleichsweise tiefer ausgefallen, wegen temporär höherer Rohmaterialkosten und der zeitlichen Verzögerung bei der Preisanpassung.

Im Architekturgeschäft erhöhte sich der Umsatz sowohl in Europa als auch in Amerika zweistellig. In Asien wurde der Bereich Architektur von einer schwächeren Nachfrage in China sowie Projektverzögerungen im Nahen Osten und in Indien gebremst.

Das Geschäft mit Kernmaterialien habe eine anhaltend gute Nachfrage auf Vorjahresniveau verzeichnet, sowohl im Wind- als auch im Non-Windbereich. Hier sei aber der Umsatz durch eine teilweise eingeschränkte Verfügbarkeit von Balsaholz beeinträchtigt gewesen, dies als Folge ungewöhnlich grosser Regenmengen in Ecuador.

Als sehr erfreulich bezeichnet Schweiter den Geschäftsverlauf im Transportbereich. Auch hier ergab sich eine zweistellige Wachstumsrate, gestützt vor allem durch eine hohe Nachfrage im Bereich Schienenfahrzeuge. Die Profitabilität sei hier überproportional angestiegen.

Positiver Umsatzverlauf erwartet

Für das zweite Semester 2017 wird nun ein weiterhin positiver Umsatzverlauf und ein operatives Ergebnis mindestens auf Höhe des ersten Halbjahres prognostiziert. Dabei werde im Display- und Architekturgeschäft in Europa und den USA mit einer stabilen Nachfrage gerechnet. Die selektive Anpassung der Verkaufspreise sollte sich im zweiten Halbjahr positiv auf die Profitabilität auswirken.

Im asiatischen Architekturgeschäft zeichne sich eine gewisse Erholung ab, während für das Kernmaterialgeschäft von einer soliden Nachfrage ausgegangen wird.

Zudem werde die Akquisition von Athlone Extrusions in Irland das Verbundwerkstoff-Geschäft weiter stärken und einen positiven Ergebnisbeitrag liefern.

(AWP)