Vertrieb und Logistik - DKSH expandiert weiter in Myanmar

DKSH und die japanische Santen Pharmaceutical Asia haben eine Vereinbarung zum Vertrieb in Myanmar geschlossen.
14.07.2017 07:17
In Asien ein grosser Player: Ein DKSH-Mitarbeiter liefert Ware aus.
In Asien ein grosser Player: Ein DKSH-Mitarbeiter liefert Ware aus.
Bild: ZVG

Das Schweizer Unternehmen DKSH wird Vertriebs- und Logistikdienstleistungen für das auf Augenheilkunde spezialisierte Unternehmen zur Verfügung stellen, wie DKSH am Freitag mitteilt. Angaben zu den finanziellen Details werden keine gemacht.

Durch die Zusammenarbeit werde DKSH die Mittel von Santen in Apotheken, bei Ärzten und in Kliniken vertreiben. Santen bietet Mittel zur Behandlung von Benetzungsstörungen, grünem Star und erhöhten Augeninnendruck an.

DKSH ist seit mehr als 20 Jahren in Myanmar vertreten und hat nach eigenen Angaben im vergangenen Jahr die Grösse seines Pharma-Vertriebszentrums verdreifacht. Mit der Erreichbarkeit von 95% der Bevölkerung innerhalb von 24 Stunden werde sowohl die Versorgung in städtischen als auch ländlichen Regionen sichergestellt, so DKSH weiter.

(AWP)