Weltbank legt erste SDR-Anleihe seit 30 Jahren auf

Die Weltbank hat eine Anleihe an den Markt gebracht, die in Sonderziehungsrechten (SDR) des Internationalen Währungsfonds denominiert ist. Das berichteten gemäss Bloomberg News jetzt unterrichtete Kreise.
31.08.2016 19:25
Die chinesische Währung wird am 1. Oktober in den internationalen Währungskorb aufgenommen.
Die chinesische Währung wird am 1. Oktober in den internationalen Währungskorb aufgenommen.
Bild: cash

 Es ist dies die erste derartige Emission seit drei Jahrzehnten. Die Bank mit Sitz in Washington platzierte vor dem G20-Gipfel am Wochenende in Hangzhou dreijährige Papiere im Volumen von 500 Millionen SDR (698 Millionen Dollar) auf dem chinesischen Interbankenmarkt. Die Konditionen wurden so festgelegt, dass sich eine Rendite von 0,49 Prozent ergab, heisst es weiter.

Die chinesische Regierung ist bestrebt, die internationale Verwendung des Renminbi auszuweiten. Ab 1. Oktober dieses Jahres wird die Währung in den Korb der Devisen aufgenommen, aus denen der Wert eines Sonderziehungsrechts berechnet wird. Grosse chinesische Finanzinstitute hätten Interesse bekundet, SDR-Anleihen zu verkaufen, hatte Yi Gang, stellvertretender Gouverneur der Zentralbank des Landes, am 15. August erklärt.

Die Emission werde dazu beitragen, die Verwendung von SDR voranzutreiben und den Zugang chinesischer Investoren zu Fremdwährungen im inländischen Bondmarkt zu erhöhen, erklärte Weltbank-Präsident Jim Yong Kim am 12. August in einer Mitteilung. Der Renminbi hat in den letzten zwölf Monaten rund 4,5 Prozent an Wert verloren, was den Wunsch chinesischer Investoren an einer Diversifizierung verstärkt hat.

(Bloomberg)