Weltgrösster Staatsfonds macht 27 Milliarden Euro Quartalsgewinn

Norwegens Staatsfonds hat im dritten Quartal einen Gewinn von umgerechnet 27 Milliarden Euro gemacht. Zwischen Juli und September habe die Rendite auf die Anlagen 4,0 Prozent betragen.
07.10.2016 11:19
Der moderne Stadtteil Bjorvika in Norwegens Hauptstadt Oslo.
Der moderne Stadtteil Bjorvika in Norwegens Hauptstadt Oslo.
Bild: pixabay.com

Das teilte der Fonds am Freitag mit. Hintergrund sei die gute Entwicklung der Aktienmärkte gewesen. Im zweiten Quartal erwirtschaftete der Fonds nur 1,3 Prozent, zu Jahresbeginn war noch ein Minus von 0,6 Prozent angefallen.

Insgesamt verwaltet der Fonds ein Vermögen von gut 800 Milliarden Euro und ist damit der weltgrösste seiner Art. 60,6 Prozent der Gelder sind in Aktien investiert, 36,3 Prozent in Anleihen und 3,1 Prozent in Immobilien.

(Reuters)