Wie ChemChina den Syngenta-Kauf finanzieren will

ChemChina plant offenbar die Ausgabe von Vorzugsaktien einer Tochtergesellschaft im Volumen von 10 Milliarden Dollar, um den Kauf des Agrochemieunternehmens Syngenta zu finanzieren.
13.07.2016 07:22
Syngenta soll von ChemChina aufgekauft werden.
Syngenta soll von ChemChina aufgekauft werden.
Bild: ZVG

Das berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg am Dienstag unter Berufung auf Kreise. Die Papiere sollen zur Hälfte wandelbar sein und an "regierungsnahe Einheiten" veräussert werden, wie es weiter heisst.

Weitere 15 Mrd USD sollen durch eine Kapitalerhöhung eingenommen werden und durch eine Kreditfazilität eines Bankenkonsortiums sollen demnach 12,7 Mrd zur Verfügung gestellt werden. Bereits im März habe der Konzern einen Kreditrahmen von 20 Mrd erhalten.

ChemChina hatte im März das offizielle Kaufangebot für Syngenta vorgelegt. Insgesamt beläuft sich das Gebot auf rund 44 Mrd CHF.

(AWP)