Yuan-Kurs fällt zum Dollar auf Rekordtief

Die Aussicht auf steigende Zinsen in den USA setzt die chinesische Währung immer stärker unter Druck.
24.10.2016 17:25
Unter Druck: die chinesische Währung Yuan.
Unter Druck: die chinesische Währung Yuan.
Bild: cash

Am Montag kostete ein Dollar zeitweise 6,7754 Yuan und damit so viel wie noch nie. Die chinesische Währung ist nicht frei handelbar, sondern darf nur in einer engen Spanne um einen von der Notenbank in Peking täglich festgelegten Kurs schwanken.

Seit der Aufnahme des Yuan in den Kreis der globalen Leitwährungen des Internationalen Währungsfonds (IWF) Anfang Oktober steht die chinesische Währung unter Abwärtsdruck. Am Markt wird spekuliert, dass die chinesische Notenbank nach der Aufnahme des Yuan in den Kreis der Weltreservewährungen ihre Stützungskäufe am Devisenmarkt eingeschränkt hat. Die Entwicklung deutet nach Einschätzung der Devisenexperten der Commerzbank zudem darauf hin, dass trotz der Kapitalkontrollen immer noch Kapital aus China abfliesst.

(AWP)