Zentralbanken wollen Finanzmärkte zusammen stützen

Die grossen Zentralbanken der Welt stehen nach dem Brexit-Votum bereit, um die Finanzmärkte zu stabilisieren. Die Notenbanker beschlossen bei einem Treffen in der Schweiz ein enge Kooperation untereinander.
26.06.2016 09:01
Hauptsitz der Bank of England an der Threadneedle Street in London.
Hauptsitz der Bank of England an der Threadneedle Street in London.
Bild: cash

Die Notenbanker hätten bei ihrem Treffen in der Schweiz die Notfallmassnahmen der Bank of England befürwortet und ihre Bereitschaft zur Unterstützung signalisiert, teilte die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich am Samstagabend mit.

Knapp 52 Prozent der britischen Wähler hatten am Donnerstag für einen EU-Austritt gestimmt. An den Börsen löste das Votum am Freitag heftige Kursverluste aus, auch das Pfund verlor drastisch an Wert und fiel zeitweise auf das Niveau von 1985.

(AWP)