Zu wenig Aufträge - Implenia kündigt Stellenabbau in der Schweiz an

Der Baukonzern Implenia setzt in der Schweiz die Kostenschere an.
24.05.2017 07:13
Implenia kündigt Stellenabbau in der Schweiz an
Bild: ZVG

Es sei in einzelnen Regionen unumgänglich, die Kapazitäten den wirtschaftlichen Gegebenheiten anzupassen, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Davon betroffen seien die Niederlassungen in Basel und Bern sowie die Region Südostschweiz der Geschäftseinheit Implenia Bau Schweiz. In diesen Regionen habe Implenia im städtischen Tiefbau Überkapazitäten.

Konkret spreche Implenia in der Region Bern 12 Kündigungen aus und in der Südostschweiz deren fünf, sagte Implenia-Sprecher Reto Aregger zu AWP. Hinzu kämen fünf Änderungskündigungen in der Südostschweiz. Ein substanziellerer Abbau scheint sich derweil in der Region Basel abzuzeichnen. Denn dort befindet sich Implenia laut Aregger aktuell in der Konsultationsphase, die noch bis Mitte Juni dauere.

Aktuell beschäftige Implenia Bau Schweiz in den drei genannten Marktregionen 474 Mitarbeiter, so der Sprecher weiter.

(AWP)