Zugbauunternehmen - Stadler Rail: RAG Stiftung verkauft fünf Millionen Aktien

Beim Zugbauer Stadler Rail kommt es zu Verschiebungen innerhalb des Aktionariats.
26.05.2020 18:40
Das Firmengelände von Stadler Rail in Bussnang TG.
Das Firmengelände von Stadler Rail in Bussnang TG.
Bild: ZVG

Wie am Dienstagabend aus einem Bankschreiben hervorgeht, plant die Grossaktionärin RAG Stiftung im Rahmen eines beschleunigten Verfahrens den Verkauf von rund 5 Millionen Stadler-Aktien.

Die Nachfrage sei gross und das bis am morgigen Mittwoch laufende Angebot sei "überzeichnet" worden, hiess es weiter. Dabei dürfte der Preis im Bereich von 37,50 Franken liegen. Am Dienstag beendete die Stadler-Aktie den Handel bei 39,50 Franken.

Ein Abnehmer der angebotenen Aktien ist Hauptaktionär Peter Spuhler, wie die Stadler-Gruppe auf Anfrage von AWP bestätigte. Er werde über seine Gesellschaft PCS Holding rund 1,5 Millionen Aktien des Zugbauers kaufen. Heute hält die PCS Holding rund 29 Prozent an Stadler, Peter Spuhler persönlich ist im Besitz von weiteren rund 11 Prozent.

Derweil wird die RAG Stiftung nach Abschluss des Angebots ihren Anteil an Stadler von heute 10 Prozent auf rund 5 Prozent halbieren. Die Stiftung habe nach wie vor "vollstes Vertrauen" in die Strategie des Unternehmens und werde ein wichtiger Aktionär bleiben, heisst es im Schreiben. Die Stiftung brauche aber Liquidität für eine andere Transaktion, ergänzte der Stadler-Sprecher.

(AWP)