Trump ernennt Heimatschutzminister zum Stabschef im Weissen Haus

US-Präsident Donald Trump hat einen Schlüsselposten im Weissen Haus umbesetzt. Sein bisheriger Stabschef Reince Priebus verliert seinen Posten. Neuer Stabschef im Weissen Haus wird der bisherige Heimatschutzminister John Kelly.
28.07.2017 23:48

Das gab Trump am Freitag im Kurzbotschaftendienst Twitter bekannt. Ex-General Kelly habe als Minister einen "spektakulären Job gemacht" und sei "ein wahrer Star" in seiner Regierung gewesen, erklärte Trump.

Priebus, der dem republikanischen Partei-Establishment entstammt, war zuletzt zunehmend in Bedrängnis geraten. Kritiker wiesen ihm eine Mitschuld an dem wenig effektiven Regierungsmanagement zu. Der Stabschef kontrolliert den Zugang zum US-Präsidenten und hilft, die politischen Prioritäten festzulegen.

In Trumps Umfeld wurde Priebus zudem verdächtigt, interne Informationen an Medien durchgestochen und der Regierung dadurch geschadet zu haben.

Trumps neuer Kommunikationschef Anthony Scaramucci hatte diese Anschuldigung am Donnerstagabend in einem Gespräch mit einem Journalisten öffentlich erhoben. Zudem hatte er Priebus als "verdammt paranoiden Schizophrenen" geschmäht.

Trump griff diese Kritik bei Bekanntgabe der Personalie aber nicht auf. Er danke Priebus für "seinen Dienst und sein Engagement", schrieb der Präsident. Er fügte hinzu: "Ich bin stolz auf ihn."

(SDA)