Türkischer Aussenminister tritt in der Schweiz vor Landsleuten auf

Der türkische Aussenminister Mevlüt Cavusoglu reist nun doch in die Schweiz. Er trifft sich heute Donnerstag mit seinem Schweizer Amtskollegen Didier Burkhalter. Anschliessend ist ein Treffen mit Landsleuten in der türkischen Botschaft in Bern geplant.
23.03.2017 10:28

Dies bestätigten sowohl das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) wie auch das türkische Aussenministerium am Donnerstag. Über Ort und Zeitpunkt des Treffens zwischen Burkhalter und Cavusoglu machte das EDA aus Sicherheitsgründen keine Angaben.

Die Türkinnen und Türken stimmen am 16. April über eine Verfassungsreform ab, die weitreichende Befugnisse für den Präsidenten vorsieht. Die im Ausland lebende Türken dürfen an der Abstimmung teilnehmen.

Mehrere türkische Regierungsminister und Politiker der Regierungspartei hielten Auftritte in europäischen Ländern ab, um für eine Annahme des Referendums zu werben. Diese Auftritte waren in diesen Ländern umstritten und wurden teilweise von den Behörden oder den Veranstaltern unterbunden.

In der Schweiz wurde ein Auftritt Cavusoglus vom Veranstalter abgesagt - die Schweizer Regierung verbot Wahlkampfauftritte aber nicht grundsätzlich.

(SDA)