Twitter gewinnt Nutzer und schreibt rote Zahlen

Twitter hat nach lange schleppendem Wachstum wieder deutlich mehr Nutzer gewonnen. Im vergangenen Quartal kamen neun Millionen monatlich Aktive Nutzer hinzu.
26.04.2017 13:34

Im Vierteljahr davor waren es trotz aller Aufmerksamkeit für die Wahlkampf-Tweets von US-Präsident Donald Trump nur zwei Millionen gewesen. Twitter kommt jetzt auf 328 Millionen monatlich aktive Nutzer, wie der Kurznachrichtendienst am Mittwoch mitteilte.

Bei den Finanzen setzt sich die Durststrecke dagegen fort. Der Umsatz sank im ersten Quartal im Jahresvergleich um acht Prozent auf 548 Millionen Dollar. Den Ausschlag dafür gab der Rückgang der Werbeerlöse um elf Prozent auf 474 Millionen Dollar. Twitter versucht, das Geld hauptsächlich mit Anzeigen wie von Firmen bezahlten Twitter-Nachrichten in der Timeline der Nutzer hereinzuholen.

Die Firma blieb auch in den roten Zahlen - konnte den Verlust aber mit 62 Millionen Dollar um rund ein Viertel reduzieren. Die seit langem schwächelnde Twitter-Aktie sprang vorbörslich zeitweise um gut acht Prozent hoch, weil die Zahlen die Erwartungen der Analysten übertrafen.

(SDA)