Unfall mit Güterwagen legt Berninalinie der Rhätischen Bahn lahm

Ein Unfall mit einem Güterwagen hat am Dienstagmorgen die Berninastrecke der Rhätischen Bahn (RhB) lahm gelegt. Personen kamen dabei nicht zu Schaden. Der Unterbruch dauert voraussichtlich bis Freitagabend.
19.09.2017 16:30

Der Unfall geschah während Bauarbeiten in der Nähe der Alp Grüm auf der Südseite des Passes. Ein einzelner Güterwagen eines Bauzuges löste sich und sprang in der darunter liegenden Galerie "Palü sopra" aus den Gleisen. Der Güterwagen beschädigte Stützen der Galerie und kippte anschliessend über die Gleise auf eine Böschung.

Der Güterwagen war laut RhB-Angaben mit zwei Mulden bestückt, welche Abbruchmaterial einer anderen Baustelle enthielten. Die Reparaturarbeiten an der Bahninfrastruktur dauern vermutlich bis Freitagabend.

Über die Höhe des Sachschadens konnte die RhB noch keine Angaben machen. Die Kantonspolizei Graubünden und die Schweizerische Sicherheitsuntersuchungstelle SUST untersuchen den Unfallhergang.

Während des Unterbruchs verkehren Bahnersatzbusse zwischen Pontresina und Poschiavo. Für Wanderer fährt zwischen St. Moritz und dem Bahnhof auf der Alp Grüm ein Shuttlezug.

Ebenfalls betroffen vom Unterbruch ist der Güterverkehr der RhB. Dort werden laut Bahninformationen individuelle Alternativlösungen mit Strassentransport für die Kunden gesucht.

(SDA)