Unfallfahrer nach Frontalkollision im Aargau festgenommen

Nach einer Frontalkollision mit drei Verletzten in der Nacht auf Freitag in Villmergen AG ist der Unfallfahrer vorläufig festgenommen worden. Der 24-jährige Norweger ohne Wohnsitz in der Schweiz sass angetrunken am Steuer seines Autos.
26.05.2017 09:19

Weil ein Atemlufttest positiv verlief, musste der Mann im Spital eine Blut- und Urinprobe abgeben. Die Staatsanwaltschaft Muri-Bremgarten eröffnete eine Strafuntersuchung. Die Polizei aberkannte ihm den ausländischen Führerausweis vorläufig.

Zur Frontalkollision zwischen zwei Autos kam es um 23.30 Uhr innerorts in Villmergen. Die drei leichtverletzten Personen sassen im Auto des Norwegers. Am Steuer des anderen Autos war ein 34-jähriger Schweizer aus der Region. Die Unfallstelle blieb bis am Freitagmorgen um 5 Uhr gesperrt.

(SDA)