US-Amerikanerin wird auf Matterhorn-Gipfel von Blitz erschlagen

Eine Alpinistin aus den USA ist auf dem Gipfel des Matterhorns von einem Blitz getroffen und tödlich verletzt worden. Ihr Begleiter wurde in kritischem Zustand in ein Schweizer Spital gebracht.
31.07.2017 17:42

Der Vorfall ereignete sich nach Angaben der italienischen Nachrichtenagentur Ansa am Sonntagabend während eines Unwetters. Die erfahrenen Alpinisten aus Nevada seien von der italienischen Seite her auf das 4478 Meter hohe Matterhorn gestiegen. Absteigen wollten sie über die Schweizer Seite.

Wegen des schlechten Wetters konnten die Retter die Verunglückten erst in der Nacht auf Montag erreichen. Beide seien einige Meter in die Nordwand gestürzt, aber von Seilen aufgefangen worden, mit denen sie sich am Gipfelkreuz festgebunden hätten, schilderte Ansa. Der schwer verletzte Mann forderte per Telefon Hilfe an, antwortete aber nicht mehr auf Anrufe.

(SDA)