US-Topdiplomat für den Nahen Osten hängt seinen Job an den Nagel

Der US-Spitzendiplomat für den Nahen Osten gibt seinen Posten auf. Ein Sprecher des US-Aussenministeriums bestätigte am Dienstag den geplanten Rückzug von Stuart Jones.
17.05.2017 00:51

Der 57-Jährige habe persönliche Gründe dafür genannt und verfolge neue Karrierepläne. Regierungskreisen zufolge erzählte der Spitzendiplomat Kollegen, er habe sich zu diesem Schritt selbst entschlossen. "Es gab keinen Streit", sagte ein Regierungsvertreter.

Zuletzt hatten bereits andere Spitzendiplomaten die US-Regierung von Präsident Donald Trump verlassen. Jones verfügt über umfangreiche Erfahrungen in der Nahost-Politik. So war er früher US-Botschafter im Irak und in Jordanien.

(SDA)