Valora schreibt im ersten Halbjahr einen Gewinn

Die Kiosk- und Brezelstandbetreiberin Valora hat im ersten Halbjahr 2016 einen Gewinn von 17,8 Millionen Franken erzielt. Der Nettoumsatz wurde in den fortgeführten Geschäftsbereiche im Vorjahresvergleich um 4,8 Prozent auf 1,03 Milliarden Franken gesteigert.
29.07.2016 09:19

Treibende Faktoren für das Wachstum sei die anhaltend positive Geschäftsentwicklung in Deutschland und Luxemburg sowie die Reorganisation in der Schweiz und Österreich, heisst es in einer Mitteilung vom Freitag. Zur Steigerung beigetragen hätte auch die im 2015 übernommene Westschweizer Kioskkette Naville.

Die Division Food Service entwickelte sich auf vergleichbarer Fläche wie auch in der Expansion im Bereich Ditsch und Brezelkönig positiv, wie es weiter heisst. Mit dem im Juni rückwirkend auf März erfolgten Verkauf des Logistik- und Distributionsgeschäft von Naville an den deutschen Mediendienstleister 7Days sei die Fokussierung auf das Kerngeschäft vollständig abgeschlossen.

Für das laufende Jahr erwartet Valora weiterhin ein Ergebnis am oberen Ende der Bandbreite von 65 bis 50 Millionen Franken; mit einberechnet die erwartete Dekonsolidierung von Naville Distribution.

(SDA)