Verletzter nach Streit zwischen Fussballfans in Zürich

Bei einer Auseinandersetzung zwischen rivalisierenden Fussballfans ist am Samstagnachmittag in Zürich ein Mann mit einer Stichwaffe verletzt worden. Die Stadtpolizei nahm zwei Personen fest.
04.02.2017 18:30

Zum Streit kam es vor dem GC-Fanlokal an der Heinrichstrasse im Kreis 5. Dabei wurde ein 22-Jähriger mit einer unbekannten Stichwaffe mittelschwer verletzt, wie die Stadtpolizei mitteilte.

Eine anschliessende Grossfahndung führte zu einem Auto, das in der Seidengasse mitten in der Innenstadt angehalten wurde. Die beiden Insassen, zwei Schweizer im Alter von 20 und 21 Jahren, wurden für weitere Abklärungen auf eine Polizeiwache gebracht. Die Hintergründe und der Tathergang seien noch Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

(SDA)