Vier Kinder im Lastenrad sterben bei Zusammenstoss mit Zug

Vier Kinder in einem Lastenrad sind beim Zusammenstoss mit einem Zug in den Niederlanden ums Leben gekommen. Ein weiteres Kind und ein erwachsener Mensch seien lebensgefährlich verletzt worden, teilte die Polizei am Donnerstag in Oss nahe der deutschen Grenze mit.
20.09.2018 12:28

Die Kinder waren im Grundschulalter. Aus bisher unbekannter Ursache war das elektrische Fahrrad gegen 8.30 Uhr durch die geschlossene Schranke an einem Bahnübergang gerast und dann mit dem Zug zusammengeprallt.

Die Kinder waren auf dem Weg zur Schule, teilte die Polizei mit. Eine Kindertagesstätte sollte sie mit dem Elektro-Gefährt, einem sogenannten Bakfiets, dorthin bringen. Augenzeugen sagten dem niederländischen Radio, dass die Bremsen versagt hätten. Die Fahrerin habe gerufen, dass sie nicht mehr bremsen konnte.

Ministerpräsident Mark Rutte reagierte schockiert. Auch das niederländische Königspaar zeigte sich entsetzt. "Unsere Gedanken sind bei allen Familien, die ihre Kinder durch ein schreckliches Unglück in Oss verloren haben", sagte Königin Máxima.

Das Lastenrad vom Typ Stint wird von vielen niederländischen Kindertagesstätten genutzt. Dabei steht der Fahrer hinter einer Art grosser Kiste, in der bis zu zehn Kinder sitzen können.

(SDA)