Vier Tote bei Schiesserei bei Paketdienst in San Francisco

Bei einer Schiesserei in San Francisco sind am Mittwoch vier Personen getötet worden, darunter der Täter. Die Schüsse fielen in einem Gebäude des Paketdienstes UPS, wie die Polizei mitteilte.
14.06.2017 21:27

Ein mutmasslicher UPS-Angesteller habe auf Kollegen geschossen bevor er beim Heranrücken der Polizei die Waffen gegen sich selbst gerichtet habe. Dies meldeten die lokalen TV-Sender NBC Bay Area und ABC 7.

Der Täter sei später seinen Schussverletzungen erlegen, meldeten die Sender unter Berufung auf Sicherheitskreise. Die Polizei bestätigte später diese Angaben.

Demnach hatte der Mann in einer UPS-Uniform das Gebäude betreten und zahlreiche Schüsse abgegeben. Sechs Personen wurden getroffen, drei davon tödlich. Über den Zustand der drei weiteren Verletzten waren keine Einzelheiten bekannt, wie von Seiten der Polizei verlautete. Zur Frage, ob der Schütze in UPS-Uniform auch zum Unternehmen gehörte, wollte sich die Polizei nicht festlegen.

UPS-Mitarbeiter gaben an, sie hätten zahlreiche Schüsse gehört. Die Polizei rückte mit zahlreichen Einsatzwagen an. Die Strassen um das Gebäude wurden abgeriegelt. Passanten wurden angewiesen, sich in Sicherheit zu bringen. Augenzeugen berichteten von mehreren Verletzten vor dem Gebäude, die mit Krankenwagen in ein nahe gelegenes Spital transportiert wurden.

(SDA)