Walliser Polizei blitzt Raser am Grossen St. Bernhard

Die Walliser Polizei hat am Dienstag am Grossen Sankt Bernhard einen Konvoi von fünf luxuriösen Sportautos abgefangen und zwei der Fahrzeuge mit mehr als 150 km/h geblitzt. Zwei der Luxuskarossen wurden beschlagnahmt.
07.09.2016 11:56

Die Durchfahrt der fünf Fahrzeuge von Marken wie Jaguar, Ferrari, Lamborghini und McLaren wurde der Walliser Polizei von der Grenzwache signalisiert. Darauf wurde rasch ein Kontrolldispositiv aufgestellt, wie die Walliser Kantonspolizei am Mittwoch mitteilte.

Die fehlbaren Autolenker reisten von Italien her in die Schweiz ein, wie Christian Zuber, Mediensprecher der Walliser Polizei auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda sagte. Bei zwei Fahrzeugen mit Tempo 154 und 158 handelt es sich nach auch nach Abzug der Toleranz von 7 km/h um Raserdelikte.

Auf dem betroffenen Streckenabschnitt sind 80 km/h erlaubt. Bei den Lenkern handelte es ich um britische Staatsangehörige. Sie mussten eine Bussengarantie von insgesamt 9300 Franken hinterlegen und erhielten ein Fahrverbot für die gesamte Schweiz.

(SDA)