Wann brauchts zur Begrüssung einen Handschlag?

Zwei Leute, die sich kennen, aber per Sie sind, begegnen sich. Wann geziemt sich der Wortgruss und wann der Handschlag?
04.06.2013 15:00
Wann brauchts zur Begrüssung einen Handschlag?
Bild: iNg

Der verbale Gruss geht jeweils von der rangniedrigeren Person aus. Also die jüngere Person grüsst die ältere, die Assistentin den CEO und der Mann die Frau. Im geschäftlichen Umfeld zählt rein der Rang, ungeachtet von Alter oder Geschlecht. Ob der Gruss mit einem Händedruck erwidert wird oder nicht, entscheidet dann der Ranghöhere. Hier spielt es keine Rolle, ob Sie per Du oder per Sie sind.

Bei der Begrüssung per Handschlag gehört meist ein kurzer Small Talk dazu. Entscheidend ist ebenfalls, ob die angetroffene Person alleine oder in Begleitung unterwegs ist. Aus Diskretionsgründen kann es durchaus sein, dass Sie nur verbal grüssen und gleich weitergehen, wenn Sie auf einen Geschäftskontakt treffen, der in Begleitung ist. Kommt der Gruss von ihm, grüssen Sie Ihren Bekannten und warten, bis Sie der Begleitung vorgestellt werden. Passiert dies nicht, halten Sie sich zurück.

Bei den Schweizern herrscht die Meinung vor, es sei immer höflich, per Handschlag zu grüssen und zwar alle und jeden der Anwesenden.  Bedenken Sie, dass dies nicht für alle den gleichen Stellenwert hat. Und noch ein Wort zum Küssen bei der Begrüssung: Sparen Sie sich dies für das private Umfeld auf.