Weissrussischer Oppositioneller Statkewitsch festgenommen

Vor einer geplanten Demonstration haben die Behörden im autoritär geführten Weissrussland den bekannten Oppositionellen Nikolai Statkewitsch festgenommen. Das berichteten oppositionsnahe weissrussische Medien am Wochenende in Minsk.
30.04.2017 17:32

Statkewitschs Frau Maria Adamowitsch sagte der Agentur Belapan, ihr Mann stehe für fünf Tage unter Arrest. Der Grund war zunächst nicht bekannt. Adamowitsch warf den Behörden vor, keinen Anwalt zu ihm ins Gefängnis zu lassen.

Der Dissident Statkewitsch hatte für diesen Montag zu einer Protestaktion in Minsk aufgerufen. Er wollte für soziale und wirtschaftliche Reformen demonstrieren.

Der 60-Jährige ist einer der Wortführer der Opposition und galt lange als politischer Gefangener. 2011 war er zu sechs Jahren Lagerhaft verurteilt worden, nachdem er an gewaltsamen Protesten gegen die Präsidentenwahl im Dezember 2010 teilgenommen hatte.

Erst Ende März hatte die Polizei in Minsk eine Grossdemonstration gegen Präsident Alexander Lukaschenko mit Gewalt aufgelöst. Hunderte Menschen wurden festgenommen. Lukaschenko regiert die Ex-Sowjetrepublik seit mehr als 20 Jahren mit harter Hand. Weissrussland ist das letzte Land in Europa, das noch die Todesstrafe vollstreckt - per Genickschuss.

(SDA)