Weltkriegsbombe in Potsdam erfolgreich entschärft

Im ostdeutschen Potsdam ist erfolgreich eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft worden. Fünf Stunden nach Beginn der Evakuierung der südlichen Innenstadt meldeten die Behörden die erfolgreiche Entschärfung.
08.11.2017 13:36

Von der Evakuierung waren in Potsdam (Brandenburg) insgesamt rund zehntausend Menschen betroffen. Evakuiert werden mussten unter anderem das brandenburgische Parlament, die Staatskanzlei, ein grosses Hotel sowie grössere Wohn- und Geschäftsbereiche und drei Pflegeheime. Ausserdem wurde der S-Bahnverkehr unterbrochen.

Die von US-Bombern abgeworfene Bombe wurde bei planmässigen Munitionsuntersuchungen im Potsdamer Nuthepark gefunden. Mehr als 600 Helfer unter anderem von der Stadt, Feuerwehren und Polizei waren im Einsatz. In Ausweichquartieren waren zwischenzeitlich insgesamt 350 Menschen untergebracht.

(SDA)