"Wikinger" senden brennendes Schiff auf die Reise nach Walhalla

Wikinger-Fans auf den Shetlandinseln haben ein brennendes Schiff symbolisch auf die Reise nach Walhalla geschickt. Etwa 60 "Wikinger" marschierten durch Lerwick, der grössten Stadt der Hauptinsel, begleitet von rund eintausend Fackelträgern.
01.02.2017 12:25

Am Ende der Prozession warfen die Fackelträger ihre Fackeln in das nachgebaute Wikingerschiff. Der Sage gemäss fährt das Schiff nach Walhalla, der letzten Ruhestätte getöteter Kämpfer in Odins Schloss.

Um das Spektakel "Up Helly Aa" zu sehen, trotzten die Zuschauer am Dienstag heftigen Regenschauern und Windböen. Angeführt wurde die Parade von Lyall Gair aus dem nahegelegenen Quarff. Auf die Führungsrolle des "Guizer Jarl" hatte sich der 37-Jährige seit 15 Jahren vorbereitet.

Seit Oktober hätten Freiwillige an dem hölzernen Wikingerschiff in Drachenform gearbeitet, sagte Gair. Natürlich sei alles "ziemlich emotional, aber es ist das Ende einer Reise".

Der 34-jährige Daniel Kim reiste für das Feuerfestival extra aus Texas an. "Es ist sehr einzigartig, sehr abgelegen - etwas, das man nicht viel im Fernsehen sieht", sagte Kim der Nachrichtenagentur AFP.

Hannah Boden aus dem zentralenglischen Nottingham sagte: "Ich liebe einfach die Atmosphäre hier, und die Wärme der Fackeln und das Singen, das bringt die Familie zusammen."

(SDA)