Ausblick Adecco: Quartalsumsatz von 5'332 Mio EUR erwartet

Der Personaldienstleister Adecco veröffentlicht am Dienstag, 9. Mai, die Ergebnisse zum ersten Jahresviertel 2017. Insgesamt acht Analysten haben zum AWP-Konsens beigetragen.
08.05.2017 14:00
Q1 2017E
(in Mio EUR)       AWP-Konsens      Q1 2016A    

Umsatz                 5'662          5'332  
-org. Wachstum (%)       5,9              4    
EBITA                    251            228    
Reingewinn*              164            144  

*nach Minderheiten

FOKUS: Analysten gehen im Schnitt davon aus, dass Adecco im ersten Quartal deutlich gewachsen ist. Konkret wird im Schnitt mit einem organischen Wachstum von 5,9% gerechnet. Damit käme diese Kennzahl über jener des Schlussquartal 2016 (5%) zu liegen.

Adecco selber legt den Fokus allerdings immer stärker auf das arbeitstagsbereinigte (organische) Wachstum. Dieses dürfte im ersten Quartal laut Analysten tiefer als das rein organische Wachstum gewesen sein, weil Ostern im laufenden Jahr in das zweite und nicht in das erste Quartal fiel. Für Januar und Februar hatte Adecco im März bei der Publikation der Q4-Zahlen ein organisches, arbeitstagsbereinigtes Wachstum von 4-5% genannt. Im vierten Quartal hatte es bei 6% gelegen.

Was die einzelnen Länder betrifft, so wird vor allem vom Hauptmarkt Frankreich und weiteren europäischen Ländern ein deutliches Plus erwartet.

Von Interesse ist ausserdem die Entwicklung der Bruttomarge. Dabei steht die Frage im Zentrum, ob sich im Bereich der Temporärvermittlung ein steigender Preisdruck zeigte. Der Analyst der ZKB hat solchen in den Resultaten der Konkurrenz ausgemacht. Für das vierte Quartal 2016, als die Bruttogewinnmarge klar rückläufig war, wollte das Management jedoch nicht von einem verstärkten Preiswettbewerb sprechen. Dieser sei heute ähnlich wie in den letzten Jahren, hatte es damals geheissen.

Ein Thema wird am Dienstag auch der Ausgang der Präsidentschaftswahlen in Frankreich sein rsp. die arbeitsmarktrelevante Agenda von Emmanuel Macron.

ZIELE: Adecco will gemäss den strategischen Zielen organisch mindestens so stark zulegen wie die Hauptkonkurrenten, dies sowohl auf Gruppenstufe wie auch in jedem grösseren Markt. Ein Wachstumsziel in Prozent gibt es hingegen nicht. Neben diesem relativen Wachstumsziel gibt es ein EBITA-Margenziel (4,5-5,0% über den Zyklus) sowie ein Cash-Konversionsziel von (>90% im Durchschnitt über den Zyklus).

PRO MEMORIA: Bei der Publikation des Jahresabschlusses 2016 kündigte Adecco ein Aktienrückkaufprogramm über bis zu 300 Mio EUR an. Dieses stehe im Einklang mit der im Januar 2016 vorgestellten Strategie, wonach Überschusskapital an die Aktionäre zurückgeführt werden soll, hiess es zur Begründung. Das Programm startete am 21. März und soll längstens bis am 19. März 2020 dauern.

Die belgische Online-Job-Plattform Anbieterin Beeple, an welcher der Adecco-Konzern als grösster Aktionär beteiligt ist, will geographisch expandieren. Das wurde im April bekannt. Das 2015 gegründete Start-up, das ausser in Belgien bereits in Holland und Deutschland aktiv ist, will demnach im laufenden zweiten Quartal sein Angebot in Italien, Frankreich, Grossbritannien und Luxemburg verfügbar machen.

AKTIENKURS: Die Adecco-Aktien fallen im Gesamtmarkt mit einem Plus von gut 12% seit Anfang Jahr nicht gross auf. Die Titel legen aber schon seit der Jahresmitte 2016 zu und sind seither von gut 46 auf zuletzt 75 CHF gestiegen. Davor war es während mehrerer Quartale von einem Startniveau aus von über 80 CHF abwärts gegangen.

Homepage: www.adeccogroup.com

dm/rw

(AWP)