Ausblick LafargeHolcim: Quartalsumsatz von durchschnittlich 6,78 Mrd CHF erw.

Der Zementhersteller LafargeHolcim präsentiert am Donnerstag, 2. März das Geschäftsergebnis zum vierten Quartal 2016. Zum AWP-Konsens haben insgesamt zwölf Analysten beigetragen.
01.03.2017 13:53
Q4 2016E
(in Mio CHF)               AWP-Konsens   Q4 2015A

Nettoumsatz                   6'781        7'441
Operativer EBITDA*            1'466        1'395


* bereinigt um Transaktions- und Restrukturierungskosten 

FOKUS: Wenn der Baustoffkonzern LafargeHolcim Zahlen vorlegt, rechnen Analysten für das vierte Quartal mit einem niedrigeren Umsatz und einem höheren adjustierten Betriebsergebnis. Zu der Ergebnisentwicklung dürfte insbesondere die Erholung in einigen Märkten beigetragen haben, die sich im Vorjahr noch schwach präsentiert hatten. Zudem dürften steigende Preise, Fortschritte bei den Kosten und Synergie-Effekte für eine Margen-Verbesserung gesorgt haben.

Der Fokus bei der Betrachtung der Zahlen liege auf der Entwicklung beim Kosten/Preisverhältnis sowie der Performanz in den Einzelmärkten, heisst es in den Kommentaren. Als Pole werden dabei Indien und die USA gesehen. Während auf dem Subkontinent mit einer schwachen Entwicklung nach den Massnahmen der Regierung beim Bargeldumlauf gerechnet wird, dürfte das Geschäft in den USA von Preissteigerungen profitiert haben.

Auch das Devestitionsprogramm und die Verschuldung bleibt Thema. Da die Verkäufe von Unternehmensteilen in Vietnam und China nicht vor Jahresende abgewickelt werden konnten, dürfte das vom Management gesteckte Ziel bei der Nettoverschuldung nicht erreicht worden sein.

Auch beim Ausblick für das laufende Jahr und darüber hinaus werden die Analysten genau hinschauen. Was wird bei den Devestitionen und Synergien erwartet, wie will das Unternehmen die Benotungen bei der Kreditwürdigkeit verteidigen, wenn gleichzeitig Kapital an die Investoren über hohe Dividenden und Aktienrückkäufe zurückfliessen soll, lauten etwa die Fragen.

ZIELE: Für das Gesamtjahr 2016 hat LafargeHolcim einen Anstieg des bereinigten EBITDA auf vergleichbarer Basis im "hohen einstelligen Bereich" in Aussicht gestellt und eine um 1% bis 3% höhere Nachfrage vorhergesagt. Bis Jahresende war der Verkauf von Einheiten im Wert von 5 Mrd CHF geplant und die Nettoverschuldung sollte auf 13,3 Mrd sinken.

PRO MEMORIA: Am Investorentag im November hatte der Baustoffkonzern die Ziele für das Jahr 2018 teilweise gesenkt. Der bereinigte betriebliche EBITDA bis 2018 soll neu 7 Mrd CHF betragen, statt zuvor 8 Mrd. Als Gründe wurden Veränderungen im Konsolidierungskreis und Währungseinflüsse genannt.

Auch die Erwartungen für die Run-Rate wurden gesenkt. Für 2018 wird mit einem betrieblichen Free Cashflow im Bereich von 2,8 bis 3,3 Mrd CHF oder 5 CHF pro Aktie gerechnet. Zuvor war eine Wert von mindestens 3,5 bis 4,0 Mrd oder 6 CHF pro Aktie genannt worden. Der kumulierte betriebliche Free Cashflow soll 7,5 Mrd betragen, statt der zuvor genannten 10 Mrd.

Auch die Höhe des Dividendenvorschlags mit 2 CHF pro Aktie (VJ 1,50 CHF) wurde dabei bereits bekanntgegeben. Zudem wurde über die kommenden zwei Jahre ein Aktienrückkaufprogramm in der Höhe von bis zu 1 Mrd angekündigt. Gleichzeitig bekräftigte das Management die Verpflichtung zu einem soliden Investment-Grade-Rating.

Die Ratingagentur Moody's nahm die Aussagen zur Ausschüttungspolitik zum Anlass, um eine Abstufung um eine Stufe zu überprüfen. Derzeit lautet das Rating für den schweizerisch-französischen Zementkonzern "Baa2".

In Bangladesch hat der Konzern seine Struktur neu geordnet und Holcim Bangladesch vollständig der Lafarge Surma Cement (LSC) zugeordnet, einem Joint Venture mit der spanischen Cementos Molins. Der Kaufpreis wurde auf 117 Mio USD beziffert.

AKTIENKURS: Die Aktien von LafargeHolcim haben in den vergangenen Wochen eine stabile Entwicklung gezeigt und waren zuletzt bis knapp an das 52-Wochenhoch von Anfang November bei 58,70 CHF heran geklettert. Seit Jahresbeginn beträgt das Plus bei einem Kurs von aktuell 57 CHF gut 6%.

Website: www.lafargeholcim.com

jl/yl

(AWP)