Ausblick Logitech: Q1-Umsatz von 635,1 Millionen US-Dollar erwartet

Der Peripheriegeräte-Hersteller Logitech publiziert am Dienstag, 23. Juli, die Resultate für das erste Quartal 2019/20 (per Ende Dezember). Zum AWP-Konsens haben insgesamt sieben Analysten beigetragen.
22.07.2019 14:00
Q1 2019/20E
(in Mio USD)            AWP-Konsens    Q1 2018/19A   
    
Umsatz                     635,1          608,0         
EBIT(GAAP)                  42,0           32,5         
EBIT(non-GAAP)              61,8           60,5         
Reingewinn (GAAP)           40,0           38,5         
Reingewinn (non-GAAP)       55,1           57,4         

FOKUS: Die Analysten rechnen bei der Umsatzentwicklung im ersten Quartal 2019/20 mit einer Verlangsamung. Zum einen seien die Vergleichszahlen aus dem Vorjahresquartal sehr stark und zum anderen herrsche bei den Wechselkursen Gegenwind, heisst es in Analysten-Kommentaren.

Im Durchschnitt wird gemäss AWP-Konsens ein Umsatzwachstum von 4,3 Prozent erwartet. Im Vorquartal stieg der Umsatz noch um 5,4 Prozent. Als Wachstumstreiber sehen die Analysten dabei weiterhin vor allem die Bereiche Gaming und Video Collaboration.

Im Fokus der Analysten werden zudem die weiteren Aussichten des Peripheriegeräte-Herstellers sein. Grundsätzlich wird erwartet, dass Logitech seine Guidance für das laufende Geschäftsjahr 2019/20 erreichen wird.

ZIELE: Logitech geht für 2019/20 von einem Umsatzwachstum im mittleren bis hohen einstelligen Prozentbereich aus, wie das Management zuletzt anlässlich der Jahreszahlen Ende April bestätigte. Der EBIT soll zudem einen Wert zwischen 375 und 385 Millionen Dollar erreichen. Vor allem in den Bereichen Gaming und Videokonferenzen will Logitech dabei weiter stark zulegen.

PRO MEMORIA: Nach über 20 Jahren beim Technologie-Konzern tritt Guerrino De Luca als Verwaltungsrats-Präsident zurück, wie jüngst bekannt wurde. Der langjährige Präsident und ehemalige CEO werde künftig kürzertreten, hiess es. Weiterhin bleibe er aber Mitglied des Verwaltungsrat. Als seine Nachfolgerin soll künftig Wendy Becker den Verwaltungsrat leiten.

Den Aktionäre von Logitech winkt erneut eine Anhebung der Dividende um 10 Prozent. So schlägt der Verwaltungsrat für das im März beendete Geschäftsjahr 2018/19 eine Anhebung der Dividendenzahlung auf 121,8 Millionen Franken vor. Der Antrag wird den Aktionären an der kommenden Generalversammlung im Herbst vorgelegt.

Anlässlich der Jahreszahlen gab der Lausanner Peripheriegeräte-Hersteller zudem überraschend den Rücktritt des langjährigen Finanzchefs Vincent Pilette per Ende Mai bekannt. Ad Interim übernahm Nate Olmstead seinen Posten.

AKTIENKURS: Die Logitech-Aktien legten seit Jahresbeginn stark zu. Von 28,85 ging es bis Ende April und vor der Zahlenpräsentation bis auf 42,85 Franken hoch. Wohl infolge des überraschenden Rücktritts von Finanzchef Pilette ging es danach aber wieder etwas nach unten. Dennoch steht seit Jahresbeginn noch immer ein Plus von gut 24 Prozent zu Buche. Mit derzeit gut 38 Franken sind die Titel aber noch immer ein gutes Stück vom Allzeithoch bei 48,80 Franken vom August 2018 entfernt.

yl/jl

(AWP)

 

Ausgewählte Produkte auf Logitech International

Symbol Typ Coupon PDF
MBQPJB Callable Multi Barrier Reverse Convertible 9.60% PDF
SBCOJB Barrier Reverse Convertible 9.45% PDF
MCFCJB Multi Barrier Reverse Convertible 9.00% PDF

Investment-Ideen von Julius Bär