Ausblick Lonza: Halbjahresumsatz von 3'017 Mio Fr. erwartet

Der Lifesciencekonzern Lonza publiziert am Mittwoch, 25. Juli, die Ergebnisse zum ersten Semester 2018. Insgesamt haben sechs Analysten zum AWP-Konsens beigetragen.
24.07.2018 14:05
H1 2018E
(in Mio Fr.)   AWP-Konsens     H1 2017A*

Umsatz            3'017           2'310
Core-EBITDA         792             570
Core-EBIT           623             440
Reingewinn          369             233

* IFRS 15 restated

FOKUS: Der Pharmazulieferer und Spezialchemiekonzern Lonza blickt nach Einschätzung von Analysten auf eine robuste Geschäftsentwicklung, getragen insbesondere vom Segment Pharma&Biotech. Diese dürfte erneut von der Produktion neuer Wirkstoffe, dem Ausbau bestehender Kundenverträge und einem besseren Portfoliomix profitiert haben. Geholfen hat auch die im Vorjahr erworbene US-Gesellschaft Capsugel mit ihren sehr hohen Margen.

Auch das Segment Spezialchemie dürfte insgesamt gut unterwegs sein - allerdings mit gewissen Abstrichen. Das Agrochemiegeschäft sowie die Wasser- und Holzbehandlung haben laut den Experten unter steigenden Rohmaterialpreisen und einem langen Winter gelitten. Die drei Bereiche stehen für rund 15 Prozent des Lonza-Umsatzes.

Lonza wird zum Halbjahr 2018 das Segment erstmals nach neuer Einteilung berichten: Consumer Health, Consumer & Resources Protection sowie Water Care. Analysten begrüssen den Schritt und versprechen sich eine höhere Transparenz. Dies könnte zudem ein Signal für weitere Portfolio-Bereinigungen sein.

Nach einem sehr positiven und zuversichtlichen Zwischenbericht zum ersten Quartal hoffen einige Analysten auf eine Erhöhung der Guidance. Anfang Mai hatte Lonza erklärt, man sei sehr zuversichtlich, "mindestens" die bereits kommunizierte Prognose für das Gesamtjahr 2018 zu erreichen. Auch die mittelfristigen Vorgaben könnten erhöht werden, ist bei Analysten zu lesen.

ZIELE: Für 2018 erwartet Lonza ein Umsatzwachstum im mittleren einstelligen Bereich auf Vergleichsbasis sowie die Verbesserung der Kern-EBITDA-Marge um 100 Basispunkte. Mit der Veröffentlichung der Halbjahresergebnisse wird Lonza ferner die Kennzahl Kern-RONOA durch die Kennzahl ROIC ersetzen und das neue mittelfristige ROIC-Ziel bekanntgeben.

PRO MEMORIA: Seit dem Quartalsbericht hat Lonza den Aufgang verschiedener Aufträge vermeldet. So etwa die Verlängerung einer Vereinbarung zur Herstellung des Wirkstoffs Vonapanitase mit Proteon Therapeutics bis zum Jahr 2029 oder den Auftrag von TxCell zur Produktion von Zellprodukten des französischen Biotechunternehmens

AKTIENKURS: Seit Jahresbeginn hat der Titel knapp 8,3 Prozent zugelegt und damit den Gesamtmarkt gemessen am SMI (-4,5 Prozent) übertroffen. Im Jahr 2017 hatten die Lonza-Aktien mit plus 61% den Gesamtmarkt auch schon abgehängt.

Homepage: www.lonza.com

yl/ra

(AWP)