Ausblick Sika: Halbjahresumsatz von 3'723 Millionen Franken erwartet

Der Spezialitätenchemie-Hersteller Sika publiziert am Donnerstag, 25. Juli die Zahlen zum ersten Halbjahr 2019. Insgesamt acht Analysten haben zum AWP-Konsens beigetragen.
24.07.2019 13:45
H1 2019E
(in Mio Fr.)        AWP-Konsens    H1 2018A   
    
Umsatz                 3'723         3'470             
- EMEA                 1'646         1'558         
- Americas               972         889,0         
- Asien/Pazifik          611         559,0         
- Global Business        489         464,0         
EBIT                     490         444,6         
Konzerngewinn            334         318,2    
     

FOKUS: Sika wird Analysten zufolge auch für das zweite Quartal 2019 einen gewohnt guten Abschluss präsentieren. Der Kauf des französischen Mörtelproduzenten Parex dürfte die Verkäufe gestützt haben, während der Bereich "Global Business" unter dem Schwächeanfall der Autoindustrie leide. Die Wachstumsraten bei Sika dürften daher wieder ein "normaleres" Tempo anschlagen.

Mit Blick auf die Profitabilität sind die Experten zuversichtlicher als auch schon. Sika habe auf die lange ansteigenden Rohmaterialkosten mit Preiserhöhungen reagiert, die nun umgesetzt würden. Mittlerweile sinken aber die Rohstoffkosten in der Tendenz, was die Margen von Sika beflügle. Zudem fallen die im Vorjahr angefallenen Einmalkosten für die aussergerichtliche Einigung im Übernahmestreit wieder weg.

ZIELE: Für 2019 stellt Sika eine überproportionale Steigerung des Betriebsgewinns in Aussicht. Die inzwischen vollzogene Akquisition des Mörtelherstellers Parex fliesst seit dem zweiten Quartal in die Zahlen von Sika ein und dürfte den Umsatz auf über 8 Milliarden Franken anschwellen lassen. Neue Mittelfristziele will Sika beim Kapitalmarkttag im Herbst vorstellen.

PRO MEMORIA: Im Mai wurde die Parex-Übernahme abgeschlossen. Angekündigt hatte der Konzern die Transaktion im Januar. Der Deal lässt das sehr profitable Mörtelgeschäft bei Sika um mehr als das Doppelte anwachsen.

In Serbien hat Sika zuletzt am Standort Simanovci eine weitere Mörtelanlage in Betrieb genommen.

AKTIENKURS: Die Sika-Aktien haben im laufenden Jahr bis dato 22 Prozent dazugewonnen und damit besser abgeschnitten als der Gesamtmarkt SMI (+18 Prozent).

Website: www.sika.com

ab/ra

(AWP)