Morning Briefing - International

30.03.2017 07:48

---------- AKTIEN

----------

DEUTSCHLAND: - MODERATE GEWINNE - Der Dax bleibt robust: Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex am Donnerstag rund zwei Stunden vor dem Auftakt 0,2 Prozent höher auf 12 228 Punkte. Tags zuvor war der Dax bis auf 12 233 Punkte gestiegen, bevor die Gewinne etwas abgeschmolzen waren. Das Rekordhoch bei 12 390 Punkten aus dem April 2015 bleibt in Sichtweite. Interessanterweise seien momentan defensive Anlageformen wie Bonds und Gold bei den Anlegern ebenso gefragt wie Aktien, stellte Marktstratege Michael McCarthy von CMC Markets fest. Angesichts des geldpolitischen Straffungskurses grosser Notenbanken in den USA und China dürfte diese Abnormität aber nicht lange anhalten, vermutet der Experte. Weiter genau im Auge behalten sollten Anleger die Entwicklung des US-Dollar. Zuletzt gewann er gegenüber dem Euro etwas an Stärke.

USA: - UNEINHEITLICH - Der Dow Jones Industrial hat nach der Kurserholung vom Vortag wieder an seine jüngste Verlustserie angeknüpft. Das Minus fiel aber am Mittwoch moderat aus. Die anderen wichtigen US-Aktienindizes schlossen leicht im Plus. Gesprächsstoff boten Aussagen von Notenbankmitgliedern, die auf eine etwas straffere Geldpolitik als bislang gedacht hindeuten könnten.

ASIEN: - ÜBERWIEGEND SCHWÄCHER - Andeutungen einer womöglich straffer als gedachten Geldpolitik der US-Notenbank Fed hat die Börsen Asiens am Donnerstag mehrheitlich belastet.

DAX                 12 203,00	0,44%
XDAX           		12 199,93	0,22%
EuroSTOXX 50	      3475,27   0,29%
Stoxx50        	      3149,03   0,42%

DJIA             	20 659,32    -0,20%
S&P 500        	      2361,13	  0,11%
NASDAQ 100  	      5430,27	  0,43%

Nikkei 225  19 130,98 -0,45% (7:13 Uhr)

---------- ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN: - LEICHTE GEWINNE - Am Anleihemarkt richten sich die Blicke der Anleger auf die Geldpolitik der EZB. Nach den Medienmeldungen aus EZB-Kreisen zur möglichen Dauer der ultralockeren Geldpolitik bestehe die Möglichkeit, dass die Notenbanker das Thema gerade rücken , schrieb Analyst Dirk Gojny in seinem Morgenkommentar. Insgesamt dürfte der Bund Future mit leichten Kursgewinnen in den Tag starten und sich zwischen 160,30 und 161,85 bewegen.

Bund-Future	161,19	0,58%

DEVISEN: - STABILSIERT- Der Kurs des Euro hat sich nach seinem Rutsch am Mittwoch zunächst stabilisiert. Die Gemeinschaftswährung kostete am Donnerstagmorgen 1,0754 US-Dollar. Zur Wochenmitte hatte sie noch deutlich über der Marke von 1,08 Dollar notiert. Händler hatten den Kursrutsch mit Andeutungen in einem Medienbericht erklärt, dass die EZB noch lange an ihrer sehr lockeren Geldpolitik festhalten werde. Zudem hatten mehrere Mitglieder der US-Notenbank mehr als die allgemein erwarteten drei Zinserhöhungsschritte in diesem Jahr angedeutet. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwoch auf 1,0748 Dollar fest gesetzt.

(Alle Kurse 7:19 Uhr)
Euro/USD       1,0753	-0,12%
USD/Yen        111,18	 0,12%
Euro/Yen       119,55	 0,02%

ROHÖL - STABIL - Die Ölpreise haben am Donnerstag ihre am Vortag erzielten Gewinne vorerst halten können. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Mai kostete am Morgen 52,50 US-Dollar. Das waren acht Cent mehr als am Mittwoch. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 17 Cent auf 49,68 Dollar. Zur Wochenmitte hatten die Ölpreise in Reaktion auf neue Vorratsdaten aus den USA deutlich zugelegt.

---------- UMSTUFUNGEN VON AKTIEN

----------

- BERENBERG HEBT ZIEL FÜR VOLKSWAGEN VORZÜGE AUF 100 (98) EUR - 'SELL' - BERENBERG SENKT ZOOPLUS AUF 'HOLD' (BUY) - ZIEL 150 EUR - CREDIT SUISSE HEBT TALANX AUF 'OUTPERFORM' (NEUTRAL) - ZIEL 35 (30) EUR - HÄNDLER: BARCLAYS NIMMT DEUTSCHE BÖRSE MIT 'OVERWEIGHT' WIEDER AUF - HSBC HEBT AAREAL BANK AUF 'BUY' (HOLD) - HSBC STARTET DEUTSCHE PFANDBRIEFBANK MIT 'BUY' - BERENBERG HEBT ZIEL FÜR FIAT CHRYSLER AUF 9,20 (7,70) EUR - 'HOLD'

---------- PRESSESCHAU

----------

- Bayer leitet im Zuge von Monsanto-Übernahmeplan Milliardenverkauf von Spartenteilen ein, FAZ, S. 19 - Grossbritannien will enger Partner Deutschlands bleiben, Gastbeitrag von Theresa May, Gastbeitrag, FAZ, S. 8 - Anwalt des früheren VW-Aufsichtsratschefs Ferdinand Piech, Gerhard Strate, sieht Trend zur Aufarbeitung von Wirtschaftsskandalen wie bei VW durch grosse Kanzleien wie Jones Day bei Volkswagen skeptisch, Interview, HB, S. 14, 15 - Die Bundesregierung will den geplanten Kauf von fünf neuen Korvetten im Schnelldurchgang durchdrücken. Das Konsortium aus Thyssenkrupp und Lürssen soll sein Angebot an diesem Freitag einreichen, HB, S. 18 - Das SPD-geführte Bundeswirtschaftsministerium sieht die mögliche Fusion zwischen Linde und dem US-Konkurrenten Praxair zum weltgrössten Gasekonzern skeptisch. "Ein solcher geplanter Zusammenschluss braucht die Akzeptanz der Arbeitnehmerseite", sagte Staatssekretär Matthias Machnig im Interview, HB, S. 16 - Steuerzahlerbund fordert Konsequenzen nach Rechnungshofbericht zu Deutschkursen, HB, S. 11 - Bundestag rügt EU-Kommission wegen Energiepakets, HB, online - CSU arbeitet an Einführung eines Kindersplittings, HB, S. 10 - Henderson-Schwellenländer-Experte Glen Finegan bevorzugt bei Investments solide private Unternehmen, die von Familien oder einzelnen Personen geführt werden und sieht weiteres Nachholpotenzial bei Rohstoffwerten, Interview, HB, S. 29 - Lehrerverband: Schulen für Umgang mit Hasskommentaren im Unterricht nicht gewappnet, HB, online - Wuppertaler Wirtschaftsprofessor Paul Welfens: Die Briten schaden sich mit dem Austritt aus der EU vor allem selbst, Gastbeitrag, HB, S. 48 - Syngenta sieht nach geplantem Verkauf an ChemChina grosses Potenzial in China, Interview mit Syngenta-Chef Erik Fyrwald, FT, S. 16 - Trump-Berater Peter Thiel sieht Deutschland nicht im Fokus, Bilanz-Interview, Welt, S. 9 - Die Deutsche Finanzagentur trennt sich von ihrem Geschäftsführer Carsten Lehr, BöZ, S. 1 und 16 - Autohersteller müssen ihre Fahrzeuge immer häufiger in die Werkstatt beordern, Interview mit dem Haftpflicht-Experten des Allianz-Industrieversicherers, Peter Oenning, BöZ, S. 4 - Der Hörgerätehersteller Sivantos steht dieses Jahr nicht zum Verkauf oder als Börsenkandidat zur Verfügung, Interview mit dem Leiter für den deutschsprachigen Raum des Finanzinvestors EQT, Marcus Brennecke, BöZ, S. 11

- Verbotene Werbeanrufe unverändert häufig, Berliner Zeitung - Kartellamtschef Andreas Mundt: Novelle des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen bringt Rechtsklarheit, Interview, WiWo - Amazon plant Markteintritt als Mobilfunkanbieter in Deutschland, WiWo - Kunden von Airbus Militärtransporter A400M treffen sich am Donnerstag zu Gesprächen in Madrid, Le Figaro

----------

---------- TAGESVORSCHAU / KONJUNKTURPROGNOSEN

----------

TERMINE MIT ZEITANGABE

07:00 D:   Aareal Bank                              Jahreszahlen (endgültig)

07:00 D:   SMA Solar                                Jahreszahlen (endgültig)


                                                    (10.30 h Pk)

07:30 D:   ElringKlinger                            Jahreszahlen (endgültig)


                                                    (9.30 h Pk)

07:30 D:   HHLA                                     Jahreszahlen (endgültig)


                                                    (9.30 h Pk)

08:00 S:   Hennes & Mauritz                         Q1-Zahlen

09:00 D:   IBU-tec advanced materials AG            Erstnotiz im Scale Segment

09:00 D:   Verbraucherpreise Sachsen 03/17

09:00 E:   Verbraucherpreise 03/17 (vorläufig)

09:30 D:   Singulus                                 Bilanz-Pk, Frankfurt/M.

10:00 D:   Verbraucherpreise Bayern, Brandenburg,


           Bayern 03/17

10:00 D:   VDMA                                     Auftragseingang 02/17

10:00 D:   ZF Friedrichshafen                       Bilanz-Pk, Friedrichhafen

10:30 D:   Verbraucherpreise Nordrhein-Westfalen 03/17

10:30 D:   BayWa                                    Bilanz-Pk, München

11:00 EU:  Verbrauchervertrauen 03/17 (vorläufig)

11:00 EU:  Wirtschaftsvertrauen 03/17

12:00 PL:  Industrieproduktion 02/17

14:00 D:   Verbraucherpreise 03/17 (vorläufig)

14:30 USA: BIP Q4/16 (3. Veröffentlichung)

14:30 USA: Erstanträge Arbeitslosenhilfe (Woche)

15:45 USA: Rede von Fed's Mester in Chicago

17:00 USA: Rede von Fed's Kaplan in Washington

17:15 USA: Rede von Fed's Williams in New York

TERMINE OHNE GENAUE ZEITANGABE


      D:   Biotest                                  Geschäftsbericht 2016


      I:   Buzzi Unicem                             Jahreszahlen (endgültig)


      D:   SLM Solutions                            Geschäftsbericht 2016


      D:   QSC                                      Geschäftsbericht 2016


      D:   Lotto24                                  Geschäftsbericht 2016


      D:   GFT Technologies                         Geschäftsbericht 2016


      D:   Süss Microtec                            Geschäftsbericht 2016


      D:   Nordex                                   Geschäftsbericht 2016


      D:   Centrotec Sustainable                    Geschäftsbericht 2016


      D:   Manz AG                                  Geschäftsbericht 2016


      D:   bet-at-home.com                          Jahreszahlen (endgültig)


      D:   PNE Wind                                 Jahreszahlen


      D:   HSH Nordbank                             Jahreszahlen

SONSTIGE TERMINE

09:30 LU:  EuGH-Verfahren im Streit um Vertrieb von Luxuskosmetik über Amazon

09:30 LU:  EuGH-Verfahren zu gentechnisch verändertem Mais

09:30 LU:  EuGH-Urteil im Streit über Verkaufsplattform MeinPaket.de


           Es geht um die Frage, ob eine DHL-Anzeige für die Plattform


           MeinPaket.de unlautere Werbung war

10:00 D:   Die Bundesbank stellt den neuen 50-Euro-Schein vor


           Die Bundesbank hatte den neuen Schein bereits Mitte März


           vorgestellt, nun wird er auch regional präsentiert

10:30 D:   Pk Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) der


           Hans-Böckler-Stiftung zu ihrer Konjunkturprognose 2017/2018


           15.00 h IMK-Forum zum Thema "Die Nullzinspolitik der EZB - notwendig


           oder gefährlich?", u.a. mit dem Präsident des Deutschen Instituts


           für Wirtschaftsforschung (DIW), Marcel Fratzscher

10:30 D:   Gesamtverband der Dt. Versicherungswirtschaft präsentiert Studie zur


           Bedeutung der Branche für die Volkswirtschaft, Köln

11:00 D:   DSW Pk zur Dividendenstudie 2017, Frankfurt

12:30 D:   Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) und


           Hertie School of Governance Veranstaltung zum Thema "Arbeitsmarkt-


           und Sozialpolitik im Superwahljahr - Was kommt nach der Agenda 2010?"


      D:   Aufsichtsratssitzung Bombardier Transportation - Protestaktion von


           Beschäftigten des Unternehmens aus dem gesamten Bundesgebiet


           angekündigt.

KONJUNKTURPROGNOSEN FÜR DIE EUROZONE UND DIE USA


                                                      Prognose          Vorwert

EUROZONE

09.00 Uhr

Spanien

Verbraucherpreise HVPI, März

Monatsvergleich                                    +1,5               -0,3

Jahresvergleich                                     +2,7               +3,0

11.00 Uhr

Eurozone

Wirtschaftsvertrauen ESI

März (Punkte)                                      108,3              108,0

Konjunkturklima BCI

März (Punkte)                                       0,87                0,82

14.00 Uhr

Deutschland

Verbraucherpreise, März

Monatsvergleich                                    +0,4                +0,6

Jahresvergleich                                     +1,8                +2,2

HVPI

Monatsvergleich                                    +0,5                +0,7

Jahresvergleich                                     +1,9                +2,2

USA

14.30 Uhr

BIP Q4, 3. Schätzung                             +2,0                +1,9

(annualisiert)

Erstanträge Arbeitslosenhilfe                    247                 261

(Vorwoche, in Tsd)

(AWP)