Morning Briefing - International

04.05.2017 07:31

---------- AKTIEN

----------

DEUTSCHLAND: - BESTMARKE - Der Dax dürfte seinen Rekordlauf am Donnerstag angesichts des Stimmungsvorsprung des europafreundlichen Emmanuel Macron bei der französischen Präsidentschaftswahl fortsetzen. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Auftakt 0,23 Prozent höher auf 12 557 Punkte. Das würde eine Bestmarke bedeuten. Der Vorsprung Macrons vor der Konkurrentin Marine Le Pen bleibe nach der hitzigen Fernsehdebatte vom Mittwochabend gross, schrieben die Devisenexperten der Commerzbank in einem Morgenkommentar.

USA: - DURCHWACHSEN - Der Handel an den US-Börsen ist am Mittwoch ohne klare Orientierung zu Ende gegangen. Selbst der Zinsentscheid der Fed sorgte an den Märkten nicht gross für Aufsehen, weil die US-Notenbank ihren Leitzins erwartungsgemäss in einer Spanne zwischen 0,75 und 1,00 Prozent beliess. Auch aktuelle Konjunkturdaten und die fortschreitende Berichtssaison konnten dem Markt nicht ihren Stempel aufdrücken.

ASIEN: - GEMISCHT - Auch Asiens Börsen haben am Donnerstag keine klare Richtung gefunden. In Festlandchina und Hongkong fielen die Kurse in der Tendenz. Die Stimmung bei den chinesischen Dienstleistern hatte sich im April auf breiter Front eingetrübt. Der vom Wirtschaftsmagazin "Caixin" am Donnerstag veröffentlichte Einkaufsmanagerindex für die Dienstleistungsbranche ging von 52,2 Punkten im März auf 51,2 Punkte im April zurück. In Japan wird wegen Feiertagen bis einschliesslich Freitag nicht gehandelt.

DAX              	12.527,84	0,16%
XDAX            	12.537,56	0,10%
EuroSTOXX 50		3.586,25	0,22%
Stoxx50        		3.204,84	0,22%

DJIA               20.957,90	0,04%
S&P 500        		2.388,13   -0,13%
NASDAQ 100  		5.625,16   -0,34%

Nikkei 225       Kein Handel wegen Feiertag

---------- ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN: - RUHIG - Alles in allem sei mit einer wenig veränderten Eröffnung beim Bund-Future zu rechnen, schrieb Dirk Gojny von der National-Bank am Donnerstagmorgen. Die Marktteilnehmer schielten schon mit einem Auge auf den US-Arbeitsmarktbericht. Der Bund-Future sollte sich seiner Meinung nach zwischen 160,80 und 162,40 bewegen.

Bund-Future		161,53		-0,15%

DEVISEN: - EURO UNTER 1,09 DOLLAR - Der Eurokurs bleibt nach der US-Zinsentscheidung weiter unter Druck. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung am Donnerstagmorgen 1,0894 US-Dollar. Die Notenbank Fed hatte ihren Leitzins am Mittwoch erwartungsgemäss unverändert gelassen. Zuvor hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs auf 1,0919 (Dienstag: 1,0915) US-Dollar festgesetzt.

(Alle Kurse 7:10 Uhr)
Euro/USD       		1,0894		0,08%
USD/Yen             112,80		0,05%
Euro/Yen       		122,89		0,13%

ROHÖL - BILLIGER - Die Ölpreise sind am Donnerstag leicht gefallen. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete im frühen Handel 50,70 US-Dollar. Das waren neun Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 13 Cent auf 47,69 Dollar.

---------- UMSTUFUNGEN VON AKTIEN

----------

- BERENBERG HEBT ZIEL FÜR KION AUF 72 (64) EUR - 'BUY' - BERENBERG HEBT ZIEL FÜR KRONES AUF 105 (87) EUR - 'HOLD' - HSBC HEBT LINDE AUF 'BUY' (HOLD) - ZIEL 179 (158) EUR - HSBC HEBT ZIEL FÜR QIAGEN AUF 32 (30) EUR - 'BUY' - HSBC HEBT ZIEL FÜR VONOVIA AUF 47,00 (46,90) EUR - 'BUY' - HSBC HEBT ZIEL FÜR WASHTEC AUF 67 (50) EUR - 'HOLD' - BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR BNP PARIBAS AUF 63 (58) EUR - 'EQUAL WEIGHT' - GOLDMAN SENKT ZIEL FÜR IMPERIAL BRANDS AUF 4070 (4130) PENCE - 'CONV. BUY LIST' - HSBC SENKT ZIEL FÜR NOVO NORDISK AUF 225 (230) DKK - 'REDUCE' - RBC CAPITAL HEBT ZIEL FÜR BNP PARIBAS AUF 72 (70) EUR - 'OUTPERFORM'

---------- PRESSESCHAU

----------

- BA-Chef Detlef Scheele lehnt Senkung des Arbeitslosenbeitrags ab, Interview, HB, S. 4, 5 - Aktionärsberater Glass Lewis und ISS empfehlen, bei Deutscher-Bank-Hauptversammlung Antrag auf externe Aufarbeitung der jüngeren Vergangenheit zu unterstützen, HB, S. 28, 29 - Die Haushaltspolitiker von Union und SPD haben sich auf grundlegende Korrekturen für die geplante Zentralisierung der Fernstrassenverwaltung verständigt, HB, S. 9 - VW-Digitalchef Johann Jungwirth: "Es ist wichtig, dass wir grösser denken". Es wird weitere Übernahmen geben, um Digitalgeschäft auszubauen, Interview, HB, S. 16, 17 - Neue Konzepte fürs Autonome Fahren: ZF und Faurecia vereinbaren Kooperation, Interview mit ZF-Friedrichshafen-Chef, Stefan Sommer, FAZ, S. 25 - Chinesischer Versicherer Ping An legt Fonds über eine Milliarde für Investitionen in Finanztechnologie und Medizintechnik auf, FT Online - CDU-Sozialflügel stellt sich gegen CSU-Rentenpläne, Interview mit dem Vorsitzenden der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA), Karl-Josef Kaufmann, FAZ, S. 17 - Deutscher Risikoforscher Gerd Gigerenzer hält bei Geldanlage Faustregel wie "Kauf kein Finanzprodukt, das Du nicht kennst" für nützlich, Interview, HB, S. 32, 33 - US-Historiker Robert Kagan: "Trump weiss nicht, was er tut", Interview, HB, S. 10 - Volkswagen will Produktivität der Marke VW weiter erhöhen, Interview mit Markenvorstand Herbert Diess, SZ, S. 15 - Diesel-Gipfel von Politik und Autobauern in Stuttgart geplatzt - Industrie braucht mehr Zeit, um saubere Motoren zu präsentieren, Welt, S. 9 - Wirtschaftsministerin fordert von Brüssel härteren Kampf gegen unfairen Handel, SZ, S. 18 - Schulz stellt wirtschaftliche Zusammenarbeit mit der Türkei infrage, Zeitungen der Funke Mediengruppe - Studie: Die meisten jungen Deutschen stehen zu Europa, Zeitungen der Funke Mediengruppe - EU erwägt wegen Brexit weitreichende Änderungen an Derivateverordnung Emir, BöZ, S.1,3 - "Jede Menge Graustufen", Interview mit Deutschlandchef der Standard Chartered, Heinz Hilger, über die Entscheidung, das EU-Geschäft aus Frankfurt zu führen, BöZ, S. 3 - Vertrag von Audi-Chef Rupert Stadler soll verlängert werden - neue Laufzeit 2 Jahre, statt bisher 5 Jahre, BöZ, S.16 - Bundes-Wirtschaftsministerin Brigitte Zypries fordert von Brüssel härteren Kampf gegen unfairen Handel, SZ, S. 18 - Thyssenkrupp weist Spekulationen zum Stellenabbau zurück, WAZ - Thyssenkrupp plant den Bau eines neuen Werks der Stahlsparte in Nordrhein-Westfalen, WAZ

----------

---------- TAGESVORSCHAU / KONJUNKTURPROGNOSEN

----------

TERMINE MIT ZEITANGABE

03:45 CHN: Caixin PMI Dienste 04/17

06:00 GB:  HSBC Holdings                            Q1-Zahlen

07:00 CH:  Swiss Re                                 Q1-Zahlen

00:00 D:   Elmos                                    Q1-Zahlen

07:00 D:   TAG Immobilien                           Q1-Zahlen (10.00 h Call)

07:00 D:   Siemens                                  Q2-Zahlen

07:00 DK:  Carlsberg                                Q1 Trading Update

07:00 F:   Societe Generale                         Q1-Zahlen

07:00 F:   Alstom                                   Jahreszahlen

07:00 NL:  AB Inbev                                 Q1-Zahlen

07:15 F:   Air France-KLM                           Q1-Zahlen

07:30 A:   Andritz AG                               Q1-Zahlen

07:30 D:   VTG                                      Q1-Zahlen

07:30 D:   Rheinmetall                              Q1-Zahlen

07:30 D:   adidas                                   Q1-Zahlen (10.00 h Call)

07:30 D:   BMW                                      Q1-Zahlen (endgültig)

07:30 D:   Drägerwerk                               Q1-Zahlen (endgültig)

07:30 D:   Infineon                                 Q2-Zahlen (11.00 h Call)

07:30 D:   Stratec Biomedical                       Q1-Zahlen (14.00 h Call)

08:00 CH:  Glencore                                 Q1 Production Report

08:00 EU:  Acea - Neuzulassungen von Fahrzeugen mit alternativen Antrieben Q1

08:00 E:   Repsol                                   Q1-Zahlen

08:00 GB:  RSA Insurance Group                      Q1 Trading Update

08:00 GB:  Shell                                    Q1-Zahlen

08:00 GB:  Sage Group                               Halbjahreszahlen

08:00 N:   Statoil                                  Q1-Zahlen

09:15 E:   PMI Dienste 04/17

09:45 I:   PMI Dienste 04/17

09:50 F:   PMI Dienste 04/17 (endgültig)

09:55 D:   PMI Dienste 04/17 (endgültig)

10:00 EU:  PMI Dienste 04/17 (endgültig)

10:00 D:   MTU                                      Hauptversammlung, München

10:00 D:   Deutz                                    Hauptversammlung, Köln-Deutz

10:30 CH:  UBS                                      Hauptversammlung, Basel

10:30 GB:  PMI Dienste 04/17

10:30 D:   Bosch                                    Bilanz-Pk, Renningen

11:00 EU:  Einzelhandelsumsatz 03/17

14:00 USA: Kellogg                                  Q1-Zahlen

14:30 USA: Handelsbilanz 03/17

14:30 USA: Erstanträge Arbeitslosenhilfe (Woche)

14:30 USA: Produktivität ex Agrar Q1/17 (vorläufig)

15:30 GB:  GlaxoSmithKline                          Hauptversammlung

16:00 USA: Auftragseingang Industrie 03/17

TERMINE OHNE GENAUE ZEITANGABE


      D:   Audi                                     Q1-Zahlen


      D:   Compugroup Medical                       Q1-Zahlen


      D:   Diebold Nixdorf                          Q1-Zahlen


      D:   Hypoport                                 Q1-Zahlen (endgültig) und


                                                    Investor Day, Berlin


      D:   Süss MicroTec                            Q1-Zahlen


      E:   ACS                                      Hauptversammlung


      F:   Veolia Environnement                     Q1-Zahlen


      I:   Banca Montei dei Paschi di Siena         Q1-Zahlen


      N:   Telenor                                  Q1-Zahlen


      S:   Securitas                                Q1-Zahlen


      USA: Activision Blizzard                      Q1-Zahlen

SONSTIGE TERMINE

09:30 LU:  EuGH-Verfahren zur Mitbestimmung beim Reiseanbieter TUI

09:30 LU:  Entschädigung für Fluggäste bei Verspätung/ EuGH-Urteil


           Gilt das in der EU verbriefte Recht auf eine Ausgleichszahlung bei


           mehr als drei Stunden Verspätung eines Flugzeugs auch, wenn


           Vogelschlag die Ursache war? Der Europäische Gerichtshof fällt sein


           Urteil auf Grundlage eines Falls aus Tschechien.

09:45 D:   Kongress des Maschinenbauverbandes (VDMA) zum Thema: Arbeit 4.0 -


           Führung im digitalen Zeitalter, Frankfurt

10:00 D:   Pk TUI Stiftung zur Jugendstudie "Junges Europa 2017". Die


           YouGov-Studie im Auftrag der TUI Stiftung liefert Erkenntnisse zur


           Identität und Werteorientierung junger Europäer und wie sie die


           Arbeit der EU und ihrer Institutionen bewerten. Befragt wurden 6000


           Europäer im Alter von 16 bis 26.

10:30 D:   Pk zur Steuerschätzung des Instituts für Makroökonomie und


           Konjunkturforschung (IMK), Berlin

15:00 D:   Sitzung des Aufsichtsrats der Thyssenkrupp Steel Europe, Essen


      D:   IBF-Symposium der Helaba zu Immobilienmärkten, Frankfurt


      USA: US-Präsident Donald Trump empfängt den australischen


           Premierminister Malcolm Turnbull im Weissen Haus

HINWEIS


      J:   Feiertag, Börse geschlossen

KONJUNKTURPROGNOSEN FÜR DIE EUROZONE UND DIE USA


                                            Prognose         Vorwert

EUROZONE

09.15 Uhr

Spanien

Einkaufsmanagerindex PMI

Dienste

April

(Punkte)                                     57,7               57,4

09.45 Uhr

Italien

Einkaufsmanagerindex PMI

Dienste

April

(Punkte)                                     53,6               52,9

09.50 Uhr

Frankreich

Einkaufsmanagerindex PMI

Dienste

April

(Punkte)                                     57,7               57,7*

09.55 Uhr

Deutschland

Einkaufsmanagerindex PMI

Dienste

April

(Punkte)                                    54,7               54,7*

10.00 Uhr

Eurozone

Einkaufsmanagerindex PMI

Dienste

April

(Punkte)                                    56,2            56,2*

Gesamt                                      56,7            56,7

11.00 Uhr

Eurozone

Einzelhandelsumsatz, März

Monatsvergleich                             +0,1           +0,7

Jahresvergleich                             +2,1           +1,8

USA

14.30 Uhr

Erstanträge Arbeitslosenhilfe               248            257

(Vorwoche, in Tsd)

Produktivität Ex Agrar, Q1                 -0,1            +1,3

Lohnstückkosten, Q1                        +2,7            +1,7

Handelsbilanz, März                        -44,5          -43,6

(in Mrd USD)

16.00 Uhr

Auftragseingang Industrie, März            +0,4           +1,0

Ohne Transport                             ----           +0,4

Auftragseingang langl. Güter, März          +0,7          +0,7*

Ohne Transport                             ----           -0,2*

(jeweils endgültig)

(AWP)