Morning Briefing International

08.06.2017 07:41

----------

AKTIEN

----------

DEUTSCHLAND: - RICHTUNG 12700 - Der Dax wird am Donnerstag vor der britischen Parlamentswahl und Hinweisen zur Geldpolitik der Europäischen Zentralbank etwas erholt erwartet. Der Broker IG taxierte den Index am Morgen rund zwei Stunden vor Handelsbeginn 0,22 Prozent höher auf 12 701 Zähler. Nach seinem Rekordhoch Ende letzter Woche bei 12 878 Punkten hatte der Dax in der laufenden Woche mit der Unterstützung um 12 700 Zähler gerungen. Neben der anstehenden britischen Wahl hatten dabei die politische Unsicherheit in den USA wegen der Anhörung des gefeuerten FBI-Chefs James Comey, die Krise in Nahost sowie ein Ölpreisrutsch verunsichert. Zudem warten die Anleger auf Äusserungen der EZB zur Geldpolitik. Dabei wird es mit Blick auf eine mögliche künftige Straffung vor allem auf die Wortwahl ankommen. Deutlichere Kursschwankungen beim Euro und bei Aktien sind dann möglich.

USA: - LEICHTE GEWINNE - An der Wall Street ging es am Mittwoch zurück in Richtung Rekordstände. Damit legte sie den Schalter nach zwei schwächeren Tagen wieder um - trotz deutlich abgerutschter Ölpreise und der Zurückhaltung der Anleger vor wichtigen Ereignissen am Donnerstag.

ASIEN: - LEICHTE GEWINNE - Asiens Börsen schlossen sich dem freundlichen US-Handel am Morgen an. Grössere Wetten gingen die Anleger allerdings auch hier nicht ein.

DAX              	    12.672.49	-0.14%
XDAX            		12.700.41	 0.23%
EuroSTOXX 50		     3.548.84	-0.15%
Stoxx50        		     3.201.50	-0.31%

DJIA             		21.173.69	 0.18%
S&P 500        		     2.433.14	 0.16%
NASDAQ 100  		     5.877.59	 0.36%

Nikkei 225              19.962,65   -0,11% (6:54 Uhr)

----------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN: - WARTEN AUF EZB - Eine zögerliche EZB würde den Rentenmarkt stützen, heisst es bei der Helaba. Gleiches gelte für Unsicherheiten

bezüglich der Wahl in Grossbritannien und der politischen Lage in den USA.

Bund-Future   		162.69		-0.13%

DEVISEN: - STABIL VOR EZB - Nach seinem zwischenzeitlichen Rückschlag vom Vortag ist der Euro wieder zurück auf vorherigem Niveau - knapp unter seinem Höchststand seit November. Belastet hatte eine Meldung der Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf informierte Kreise wonach, die Europäische Zentralbank (EZB) im Rahmen der Zinssitzung an diesem Donnerstag ihre Inflationsprognosen senken werde. Die EZB hatte den Referenzkurs auf 1,1217 (Dienstag: 1,1258) Dollar festgesetzt.

(Alle Kurse 7:15 Uhr)
Euro/USD       		1.1256		 0.00%
USD/Yen             109.69		-0.13%
Euro/Yen       		123.47		-0.13%

ROHÖL - STABILISIERT - Die Ölpreise haben sich am Donnerstag etwas von den starken Vortagesverlusten erholen können. Der Preis für ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent stand am Morgen bei 48,40 US-Dollar. Das waren 34 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 27 Cent auf 45,99 Dollar.

----------

UMSTUFUNGEN VON AKTIEN

----------

- GOLDMAN HEBT RWE AUF 'BUY' (NEUTRAL) - ZIEL 22,80 (16,50) EUR

- GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR EON AUF 9,60 (8,60) EUR - 'BUY'

- HÄNDLER: BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR EON AUF 9,30 (8,00) EUR

- HÄNDLER: BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR RWE AUF 19,10 (14,10) EUR

- HÄNDLER: CREDIT SUISSE HEBT ZIEL FÜR THYSSENKRUPP AUF 33 (30) EUR

- HÄNDLER: EXANE BNP HEBT ZIEL FÜR EON AUF 7,80 (6,50) EUR

- HÄNDLER: EXANE BNP HEBT ZIEL FÜR RWE AUF 18,90 (16,00) EUR

- HÄNDLER: JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR EON AUF 9,50 (7,75) EUR

- HÄNDLER: JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR MUNICH RE AUF 201 (193) EUR

- HÄNDLER: JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR RWE AUF 18,50 (13,30) EUR

- HÄNDLER: MACQUARIE HEBT ZIEL FÜR EON AUF 9,50 (7,50) EUR

- HÄNDLER: MACQUARIE HEBT ZIEL FÜR RWE AUF 22 (18) EUR

- HÄNDLER: SOCGEN HEBT ZIEL FÜR RWE AUF 22,40 (18,40) EUR

- RBC CAPITAL HEBT ZIEL FÜR HANNOVER RÜCK AUF 111 (109) EUR - 'SECTOR PERFORM'

- RBC CAPITAL HEBT ZIEL FÜR MUNICH RE AUF 205 (200) EUR - 'OUTPERFORM'

- WDH/COMMERZBANK HEBT MUNICH RE AUF 'HOLD' (REDUCE) - ZIEL 190 (175) EUR

- BERENBERG HEBT ZIEL FÜR RENAULT AUF 81 (79) EUR - 'HOLD'

- CITIGROUP STARTET ERICSSON MIT 'BUY' - ZIEL 75 SEK

- CITIGROUP STARTET NOKIA MIT 'NEUTRAL' - ZIEL 6 EUR

- RBC CAPITAL SENKT ZIEL FÜR SWISS RE AUF 102 (106) CHF - 'OUTPERFORM'

- UBS NIMMT BHP BILLITON MIT 'BUY' WIEDER AUF - ZIEL 1400 PENCE

----------

PRESSESCHAU

----------

- Outlet-Kette Saks Off 5th will europaweit expandieren, HB, S. 16-17

- Servicebeschäftigte beklagen Mehrbelastung durch Digitalisierung, HB, S. 10

- Krankenkassen verbuchen im ersten Quartal 620 Millionen Euro Überschuss, FAZ, S. 19

- SPD-Ministerien wollen mehr Regeln für die digitale Welt, HB, S. 10

- Deutsche Sicherheitsbehörden warnen vor Cyberattacken gegen mittelständische Unternehmen, FAZ, S. 24

- "Schulden senken hat Priorität", Interview mit italienischem Notenbank-Gouverneur Ignazio Visco, HB , S. 13

- "Ohne private Vorsorge wird es nicht gehen", Interview mit dem früheren Chef der Wirtschaftsweisen Bert Rürup, HB, S. 7

- "Flexibilität ist unsere Konstante", Interview mit Amazon-Managern Ralf Kleber und Ralf Herbrich über die Zukunft lernender Maschinen und die Sprachsteuerung Alexa, HB, S. 18-20

- "Meine grosse Sorge gilt Italien", Interview mit DIW-Chef Marcel Fratzscher, HB, S. 32

- In einem Drittel aller deutschen Landkreise könnten laut DIW-Studie bis 2030 Immobilienpreise deutlich fallen, HB, S. 33

- SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz verteidigt geplante Steuermittel für Renten-Stabilisierung, Interview, Ruhr Nachrichten

- Hamburger Drogeriekette Budni mit 6 Millionen Euro Verlust, Zeit

- Equinet will sich wegen Mifid II vom Designated Sponsor zum Corporate Banker wandeln, Interview mit Firmenchef Lutz Weiler, BöZ, S. 1 und 2

- Der Streit um mögliche Risiken des Monsanto-Unkrautvernichters Glyphosat entwickelt sich in den USA zu einem Politikum. Interne Ermittler sollen den Fall prüfen, SZ, S. 23

- Höherer Schaden: Staat verlor mindestens 31,8 Milliarden Euro durch Steuertricks mit Aktien/Cum-Ex: Bande von Londoner Investmentbankern plünderte deutschen Fiskus, Zeit

- Griechenland-Hilfe: Eurozonen-Chefkoordinator erwartet Einigung am 15. Juni, Interview mit Thomas Wieser, Salzburger Nachrichten und Oberösterreich Nachrichten

- SPD-Arbeitnehmer wollen im Rentenkonzept draufsatteln, Funke Mediengruppe

- "Der Wind für Emittenten wird rauer", Interview mit Adeus-Geschäftsführer Klaus Schmidt über aktive Investoren auf Hauptversammlungen, BöZ, S. 9

/

(AWP)