Morning Briefing International

24.09.2018 07:38

----------

AKTIEN

----------

DEUTSCHLAND: - GEWINNMITNAHMEN - Nach zwei starken Wochen dürfte der Dax am Montag mit leichten Gewinnmitnahmen starten: Der Broker IG Markets taxierte den deutschen Leitindex gut ein Drittelprozent tiefer auf 12 383 Punkte. Zuletzt hatte er sich von seinem jüngsten Tief seit April bei 11 865 Punkten wieder um fast fünf Prozent abgesetzt.

USA: - REKORDE - An der Wall Street sind auch am Freitag die Rekorde gepurzelt. Sowohl der US-Leitindex Dow Jones Industrial als auch der marktbreite S&P 500 erklommen Bestmarken.

ASIEN: - ÜBERWIEGEND GESCHLOSSEN - Die meisten Handelsplätze in Fernost sind am Montag geschlossen, so etwa diejenigen in Japan und Festlandchina. Hongkongs Hang Seng notiert 1,22 Prozent schwächer.

DAX              		    12.430,88	0,85%
XDAX            		    12.410,62	0,45%
EuroSTOXX 50    		    3.430,81	0,81%
Stoxx50        	    	    3.067,38	0,74%

DJIA             		    26.743,50	0,32%
S&P 500        		        2.929,67	-0,04%
NASDAQ 100  		        7.531,07	-0,50%

----------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN:

Bund-Future Schlusskurs		159,06		0,13%
Bund-Future Settlement		159,00		0,04%

DEVISEN:

Euro/USD       		        1,1744		-0,04%
USD/Yen             		112,57		0,00%
Euro/Yen       		        132,21		-0,05%

ROHÖL:

Brent   79,92 +1,12 USD
WTI     71,68 +0,90 USD

----------

PRESSESCHAU

----------

bis 7.00 Uhr:

- Europäischer Rechnungshof fordert Kurskorrektur bei Agrarförderung, Funke

- Der weltgrösste Werbekonzern WPP prüft einen Zusammenschluss seiner Tochter Digital Ad Firm VML mit der US-Werbeagentur Young & Rubicam, WSJ

- Der Commerzbank-Vorstand Michael Mandel übt scharfe Kritik an der Verschärfung der Dokumentationspflichten (Mifid II) im Wertpapiergeschäft, Interview, WAZ

- Dell Technologies plant für diese Woche Gespräche mit Banken, um Möglichkeiten eines traditionellen Börsengangs auszuloten, WSJ

- Die japanische Regierung will möglicherweise Käufer von Elektroautos subventionieren, Nikkei

- Bundesregierung hat ihre Beteiligung an Energie-Aktien mit Atomkraft erhöht, Rheinische Post

- Sachsen-Anhalt muss in diesem Jahr wegen Versorgungszusagen aus der DDR 440 Millionen Euro für Zusatz - und Sonderzahlungen aufwenden, Mitteldeutsche Zeitung

- Der ARD-Vorsitzende Ulrich Wilhelm will eine länderübergreifende Plattform von Sendern, Verlagen und Institutionen als Gegengewicht zu den US-Grössen wie etwa Youtube und Facebook schaffen, Interview, HB, S. 14, 15

- Bieter für die NordLB sollen bereits am 8. Oktober indikative Angebote abgeben, HB, S. 30

- Neuer Voith-Unternehmenschef will mit einem grösseren Zukauf eine neue High-Tech-Sparte aufbauen, Interview mit Stephan Schaller, HB, S. 22

bis 21.20 Uhr:

- Remondis kauft Grünen Punkt, FAZ, S. 19

- Merkels Innovationsberater Henning Kagermann und IG-Metall-Chef Jörg Hofmann werben für Batteriezellproduktion in Deutschland, HB, S. 1/6-7

- Bahnstreiks nicht ausgeschlossen, FAZ, S. 15

- Krankenkassen: Zusatzbeitrag bleibt stabil, RND

(AWP)