Morning Briefing International

01.10.2018 07:34

----------

AKTIEN

----------

DEUTSCHLAND: - LEICHTE GEWINNE - Nach dem schwachen Abschluss des Vormonats dürfte der Dax wieder fester in den Oktober starten: Der Broker IG Markets taxierte den deutschen Leitindex am Morgen ein Drittelprozent höher auf 12 289 Punkte. Auch auf Quartalssicht büsste der Dax rund ein halbes Prozent ein. Weitaus besser erging es derweil dem marktbreiten US-Index S&P 500 , der mit plus 7 Prozent das beste Quartal seit 2013 schaffte.

USA: - WENIG BEWEGT - Die Wall Street hat sich am Freitag antriebslos gezeigt. Als Bremsklotz erwies sich der weiter starke US-Dollar, der den Export amerikanischer Produkte tendenziell erschwert. Der Dollar profitierte auch von der Euroschwäche angesichts der von Italiens Regierung beschlossenen, hohen Neuverschuldung. Zudem gab es schlechte Nachrichten für Tesla-Chef Elon Musk: Eine Klage der US-Börsenaufsichtsbehörde SEC könnte den schillernden Lenker des Elektroautobauers seinen Job kosten. Der New Yorker Dow Jones Industrial konnte seine anfänglichen Verluste immerhin abschütteln und stieg um 0,07 Prozent auf 26 458,31 Punkte.

ASIEN: - KURSGEWINNE IN JAPAN - Der Aktienmarkt in Japan hat am Montag freundlich tendiert. Japans Nikkei 225 legt zuletzt um gut ein halbes Prozent zu. In Hongkong und China ruhte der Handel feiertagsbedingt. Die Märkte lieferten somit keine neuen Impulse nach eher enttäuschenden Konjunkturdaten vom Wochenende aus China.

DAX              	     12.246,73	-1,52%
XDAX            	     12.232,99	-1,45%
EuroSTOXX 50		      3.399,20	-1,47%
Stoxx50        		      3.067,94	-0,88%

DJIA             	     26.458,31	 0,07%
S&P 500        		      2.913,98	 0,00%
NASDAQ 100  		      7.627,65	-0,03%

----------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN:

Bund-Future Schlusskurs		158,90		0,27%
Bund-Future Settlement		158,79		0,07%

DEVISEN:

Euro/USD       		            1,1597		-0,06%
USD/Yen             		            113,90		0,18%
Euro/Yen       		            132,09		0,13%

ROHÖL:

Brent                                    83,17         +0,44 USD
WTI                                      73,52         +0,27 USD

----------

PRESSESCHAU

----------

bis 6.15 Uhr:

- Elterngeld und Kita-Ausbau steigern Erwerbstätigkeit von Müttern um zehn bis 15 Prozentpunkte, Rheinische Post

- Friedrich von Bohlen, Neffe des letzten Alleininhabers Alfried Krupp, kritisierte die geplante Aufspaltung des Konzerns in zwei Unternehmen. "Zweiheit ist nicht Einheit, Interview, Rheinische Post

- SPD drängt auf Mietenstopp noch in dieser Wahlperiode, Interview mit dem für die Baupolitik zuständigen SPD-Fraktionsvize Sören Bartol, Rheinische Post

bis 1.00 Uhr:

- Mit einem gemeinsamen Appell haben sich die Betriebsratsvorsitzenden Bernd Osterloh (VW), Michael Brecht (Daimler) und Manfred Schoch (BMW) zu BILD (Montag) gegen pauschale Hardware-Nachrüstungen für Dieselfahrzeuge ausgesprochen, Interview, Bild

- SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil fordert Union zur Einigung im Dieselstreit auf, Interview, Bild

- Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter hat die grosse Koalition davor gewarnt, im Diesel-Streit eine Entscheidung zu Lasten der Autofahrer zu treffen, Interview, Funke

- SPD beharrt vor GroKo-Gipfel auf "Spurwechsel" im Einwanderungsgesetz, Interview mit dem innenpolitischen Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Burkhard Lischka, Bild

- Psychotherapeuten-Kammer fordert flexible Krankschreibungen, Funke

bis 20.30 Uhr:

- Thyssenkrupp-Chef Guido Kerkhoff verteidigt Aufspaltung des Konzerns: "Das ist kein Notfallplan", Interview, HB, S. 16 und 17

- Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) bewertet die geplante Aufspaltung des kriselnden Industriekonzerns Thyssenkrupp als positiv, Interview, Rheinischen Post

- DZ Bank peilt mehr Gewinn im klassischen Bankgeschäft an, Interview mit Finanzchef Cornelius Riese, HB, S. 32

- Bafin-Chef Felix Hufeld prangert zu laxe Kreditvergabe der Banken an, Interview, HB, S. 1 sowie 4-5

- Staatsanwaltschaft Köln ermittelt gegen Australiens Top-Bank Macquarie, HB, S. 30

- Nach holp­ri­gem Start heimst Sie­mens Ga­me­sa Auf­trä­ge ein, Interview mit Unternehmenschef Markus Ta­cke, FAZ, S. 18

- CDU-Wirtschaftspolitiker Carsten Linnemann: Unionsfraktion muss selbstbewusster werden, Interview, HB, S. 9

- Wettbewerbsökonom Justus Haucap sieht keine Anzeichen für Marktmacht-Missbrauch durch Facebook, Interview, HB, S. 20 und FAZ, S. 22

- Neue Stu­die will Ängs­te vor dem Koh­le­aus­stieg neh­men, FAZ, S. 17

- Der Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), Ingo Kramer, und der Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB), Reiner Hoffmann, gehen hart mit der derzeitigen Regierungspolitik ins Gericht, Interview, HB, S. 1 sowie 8-9

- Hengstenberg kämpft mit schrumpfendem Markt für Sau­er­kraut und Gur­ken, Interview mit Phil­ipp und Al­brecht Hengs­ten­berg, FAZ, S. 21

(AWP)