Morning Briefing - International

04.10.2018 07:38

----------

AKTIEN

----------

DEUTSCHLAND: - KAUM VERÄNDERT ERWARTET - Der Dax dürfte sich am Donnerstag kaum verändert aus der Feiertagspause zurückmelden: Der Broker IG Markets taxierte den deutschen Leitindex am Morgen wenige Punkte höher auf 12 296 Punkte. An der Wall Street schaffte der Dow Jones Industrial zwar tags zuvor einen neuen Rekordstand, und auch der marktbreite S&P 500 scheute nur knapp davor zurück. Den Indizes ging jedoch letztlich wieder die Luft aus. Im Vergleich zum Dax-Handelsende am Dienstag gibt es so keinen frischen Schwung. In den USA erreichten die Renditen unterdessen langjährige Rekordstände.

USA: - DOW AUF REKORDJAGD - Die Rekordrally beim Dow Jones Industrial ist am Mittwoch in die nächste Runde gegangen. Der Leitindex stieg in der ersten Handelsstunde bis auf den Höchstwert von knapp 26 952 Punkten, er hatte zu diesem Zeitpunkt mit 27 000 Punkten schon die dritte Tausendermarke in diesem Jahr vor Augen. Im späten Handel verliess ihn dann aber der Schwung, sodass er mit 26 828,39 Punkten nur ein moderates Plus von 0,20 Prozent über die Ziellinie brachte. Er verbuchte damit dennoch seinen fünften Gewinntag in Folge.

ASIEN: - KURSVERLUSTE - Der deutliche Anstieg der Renditen für Staatsanleihen in den USA hat die Aktienmärkte in Asien am Donnerstag belastet. In Tokio büsste der Nikkei 225 zuletzt 0,31 Prozent ein. Für den Hang-Seng-Index der chinesischen Sonderverwaltungszone Hongkong ging es mit 1,68 Prozent noch deutlicher bergab. An den chinesischen Festlandsbörsen fand feiertagsbedingt erneut kein Handel statt.

DAX                12.287,58	   -0,42%
XDAX               12.280,44       -0,27%
EuroSTOXX 50		3.405,48		0,49%
Stoxx50        		3.081,99		0,74%

DJIA               26.828,39	    0,20%
S&P 500        		2.925,51		0,07%
NASDAQ 100  		7.637,43		0,12%

----------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN:

Bund-Future Schlusskurs		158,37		-0,75%
Bund-Future Settlement		158,93		-0,35%

DEVISEN:

Euro/USD       		        1,1468		-0,09%
USD/Yen             	    114,39		-0,12%
Euro/Yen       		        131,18		-0,21%

ROHÖL:

Brent                        86,16    -0,13 USD
WTI                          76,26    -0,14 USD

----------

UMSTUFUNGEN VON AKTIEN

----------

- BERENBERG SENKT ZIEL FÜR BAYER AUF 105 (107) EUR - 'BUY'

- BARCLAYS SENKT ZIEL FÜR VODAFONE AUF 220 (230) PENCE - 'OVERWEIGHT'

- MS SENKT SUNRISE COMMUNICATIONS AUF 'UNDERWEIGHT' (EQUAL-W.) - ZIEL 95 (90) CHF

----------

PRESSESCHAU

----------

bis 6.45 Uhr:

- Steinhoff-Tochter Mattress vor Insolvenzantrag in den USA, als Teil des Antrags wollen einige Anleihegläubiger von Steinhoff 300 Millionen US-Dollar in den Händler zuschiessen, WSJ Online

- Die Blocking-Verordnung, mit der die EU europäische Unternehmen vor den US-Sanktionen gegen den Iran schützen wollte, läuft ins Leere, Wiwo

- Umfrage: Mehrheit der Deutschen gegen höhere Pflegebeiträge, HB, S. 9

- "Europa macht das Migrationsproblem grösser als es ist", Gespräch mit Marokkos Aussenminister Nasser Bourita, Welt, S. 6

bis 23.45 Uhr:

- Wirecard will Bezahlsystem Boon zu Smartphone-Konto ausbauen, Gespräch mit Vorstandschef Markus Braun, HB, S. 1/4-5

- Dubag will den Fernsehstudio-Betreiber MMV verkaufen, FAZ, S. 23

- Nürnberger automatisiert die Gesundheitsprüfung, FAZ, S. 23

- Europa will Bank für Iran-Geschäfte, HB, S. 1/6

- Sparda-Banken wechseln zu Fiducia, HB, S. 29

- KfW-Kreditmarktausblick: Gestiegene Sorgen und höherer Geldbedarf, HB, S. 28

- GroKo-Kompromiss zu Fachkräftezuwanderung sieht zunächst kein Recht auf Familiennachzug vor, Bild, S. 2

- Union will Dauerblinken der Windräder beenden, FAZ, S. 18

- Die Abwehrkräfte des Finanzsystems stärken, Gastbeitrag von Bundesbank-Vizepräsidentin Claudia Buch, FAZ, S. 19

----------

----------

TAGESVORSCHAU / KONJUNKTURPROGNOSEN

----------

TERMINE UNTERNEHMEN

10:00 D:   VDMA Auftragseingang 08/18
22:15 USA: Costco Wholesale                             Q4-Zahlen
09:30 L: EuGH-Urteil zu Kältemitteln in Klimaanlagen von Daimler-Fahrzeugen

TERMINE KONJUNKTUR

09:30 L:   EuGH-Gutachter zum Anleihekaufprogramm der Europäischen Zentralbank
14:30 USA: Erstanträge Arbeitslosenhilfe (Woche)
16:00 USA: Auftragseingang Industrie 08/18
16:00 USA: Auftragseingang langlebige Güter 08/18 (endgültig)

SONSTIGE TERMINE

11:00 D:   Pk Verband der Vereine Creditreform e. V. zu Wirtschaftslage und
           Finanzierung im Mittelstand in Deutschland und in Sachsen, Dresden
      F:   Internationaler Automobilsalon Paris (bis 14.10.)

HINWEIS
       CHN:  Feiertag, Börse geschlossen

KONJUNKTURPROGNOSEN FÜR DIE EUROZONE UND DIE USA


                                                  Prognose              Vorwert

EUROZONE

--- keine entscheidenden Daten erwartet ---

VEREINIGTES KÖNIGREICH

--- keine entscheidenden Daten erwartet ---

USA

14.30 Uhr

Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe

Vorwoche, in Tausend                            215                      214

16.00 Uhr
Auftragseingang Industrie, August              +2,1                    -0,8
ex Transport                                  ---                      +0,2

Auftragseingang langl. Güter, August           ---                      +4,5
ex Transport                                   ---                      +0,1

/jha/

(AWP)

 
Aktuell+/-%
DAX13'786.29-0.67%
DAX13'786.29-0.67%
DAX13'786.29-0.67%