Morning Briefing International

09.10.2018 07:36

----------

AKTIEN

----------

DEUTSCHLAND: - ERHOLT - Der jüngste Kursrutsch beim Dax könnte am Dienstag ein zumindest vorübergehendes Ende finden. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex am Morgen 0,23 Prozent höher auf 11 975 Punkte, womit er wieder auf Tuchfühlung zur Marke von 12 000 Punkten gehen würde. Am Vortag hatte er diese erstmals seit einem Monat wieder unterschritten. Erste Anleger seien auf der Schnäppchenjagd und Spekulanten begännen bereits damit, ihre auf fallende Kurse ausgelegten Positionen aufzulösen, sagte Marktbeobachter Stephen Innes vom Broker Oanda. Insgesamt dürften sie aber weiterhin vorsichtig zu Werke gehen, was sich auch im asiatischen Handel zeigte.

USA: - DURCHWACHSEN - Das New Yorker Aktienbarometer Dow Jones Industrial hat am Montag nach wechselhaftem Verlauf im Plus geschlossen. Der Leitindex gewann 0,15 Prozent auf 26 486,78 Punkte. Noch Mitte vergangener Woche hatte der Dow mit 26 951 Zählern einen Rekord erreicht, ehe ihm die Furcht vor steigenden Zinsen zusetzte.

ASIEN: - GEMISCHT - Nach den zuletzt deutlichen Kursverluten haben sich Chinas Börsen haben am Dienstag stabilisiert. Der CSI-300-Index stieg zuletzt um 0,31 Prozent. Für eine wirkliche Erholung der Kurse bräuchte es aber positivere Signale für die heimische Wirtschaft Chinas, zumal das internationale Umfeld angesichts des Zollstreits hinderlich bleibe, sagte ein Marktstratege. In Japan gaben die Kurse am Dienstag deutlich nach. Allerdings lag das auch am Nachholeffekt, da in Tokio zum Wochenstart wegen eines Feiertages nicht gehandelt worden war.

DAX              	11 947,16	-1,36%
XDAX            	11 974,28	-1,00%
EuroSTOXX 50	    3309,72		-1,07%
Stoxx50        	    3002,29		-0,90%

DJIA             	26 486,78	 0,15%
S&P 500        	    2884,43		-0,04%
NASDAQ 100  	    7352,82		-0,62%

----------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN:

Bund-Future Schlusskurs	158,06	0,31%
Bund-Future Settlement	157,95	0,07%

DEVISEN:

Euro/USD       1,1497	0,05%
USD/Yen        113,07	-0,14%
Euro/Yen       130,00	-0,10%

ROHÖL:

Brent  84,42 +0,51 USD
WTI  74,70 +0,41 USD

----------

PRESSESCHAU

----------

TOP-THEMA:

- Google veröffentlichte versehentlich Daten Hunderttausender Nutzer, WSJ

(Zusammenfassung um 6.19 Uhr)

bis 7.00 Uhr:

- Sony arbeitet bereits an PlayStation 5, Interview mit Vorstandschef Kenichiro Yoshida, FT, S. 11/13

- Facebook will die virtuelle Realität in eine normal grosse Brille bringen und hofft auf Durchbruch in den Massenmarkt, Interview mit dem Chef für Virtual Reality bei Facebook, Andrew Bosworth, Welt, S. 12

- EZB-Ratsmitglied Klass Knot will geldpolitische Zügel straffen, Interview, BöZ, S. 1/5

- "Für Reedereien wird Tanken teurer", Interview mit Hapag-Lloyd-Chef Rolf Habben Jansen, Böz, S. 9

bis 23.00 Uhr:

- Ab 2020 wird bei der Bahn der "Deutschlandtakt" eingeführt. Reisezeiten sollen deutlich sinken, Züge pünktlicher werden, Interview mit Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU), Welt

bis 21.00 Uhr:

- Wirecard will Dividende auch in Zukunft nicht wesentlich erhöhen, Börse Online

- Fresenius traf während Übernahmeverhandlungen mit Akorn auf konzerninternen Widerstand, FAZ, S. 24

- DIHK: Die Wirtschaft betrachtet die Energiewende zunehmend skeptisch, HB, S.7

- Rechtsgutachten: Zweidrittelmehrheit für Umbau des Euro- Rettungsschirms ESM erforderlich, HB, S. 8

- "Ein natürliches Korrektiv" - Der Chef von Bastei Lübbe über nötige Anpassungen und Reformen in der deutschen Buchbranche, Interview, HB, S. 23

- "Von 10 000 Hedgefonds bleiben ein paar Hundert übrig", Interview mit Hedgefonds-Managerin Leda Braga, HB, S. 32

(AWP)