Morning Briefing - International

16.11.2018 08:01

----------

AKTIEN

----------

DEUTSCHLAND: - STÄRKER - Nach dem erneut wechselvollen Vortag dürfte der Dax am Freitag stärker starten: Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex knapp zwei Stunden vor Handelsbeginn 0,44 Prozent höher auf 11 404 Punkte. Tags zuvor war der Dax zwischen 11 254 Punkten - einem Tief seit Ende Oktober - und 11 500 Punkten geschwankt. Rückenwind kommt nun von der Wall Street: Hier schaffte der zwischenzeitlich weiter abgesackte Dow Jones Industrial eine Trendwende und konnte damit letztlich auch seine 200-Tage-Linie doch noch verteidigen.

USA: - TECH TREIBT - Kräftige Gewinne an der technologielastigen Nasdaq-Börse haben am Donnerstag auch die Wall Street ins Plus gezogen. Der Dow Jones Industrial drehte nach seiner anfänglich fortgesetzten Talfahrt in die Gewinnzone und legte schliesslich um 0,83 Prozent auf 25 289,27 Punkte zu. Von den gemischt ausgefallenen Konjunkturdaten gingen keine wegweisenden Impulse aus. Der S&P 500 stieg um 1,06 Prozent auf 2730,20 Zähler. Der Auswahlindex Nasdaq 100 rückte zugleich um 1,78 Prozent auf 6890,45 Punkte vor.

ASIEN: - GEMISCHT - Asiens Aktienmärkte tendierten am Freitag einmal mehr uneinheitlich. Japans Nikkei 225 schloss 0,6 Prozent schwächer, Chinas CSI 300 gewinnt zur Stunde 1 Prozent und Hongkongs Hang Seng notiert fast unverändert.

DAX              		11.353,67	-0,52%
XDAX            		11.448,31	+0,34%
EuroSTOXX 50		     3.190,31	-0,47%
Stoxx50        		     2.924,85   -0,63%

DJIA             		25.289,27	+0,83%
S&P 500        		     2730,20	+1,06%
NASDAQ 100  		     6.890,45	+1,78%

----------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN:

Bund-Future Schlusskurs		162,62		0,06%
Bund-Future Settlement		162,62		0,00%

DEVISEN:

Euro/USD       		1,1348		 0,13%
USD/Yen             113,29		-0,25%
Euro/Yen       		128,56		-0,12%

ROHÖL:

Brent  67,25    +0,63 USD
WTI    56,92    +0,46 USD

----------

PRESSESCHAU

----------

bis 7.00 Uhr:

- Ford-Tochter Argo sucht Geldgeber für Milliarden-Investitionen in selbstfahrende Fahrzeuge, Interview mit Argo-Chef Bryan Salesky, FT, S.13

- Internes Gutachten von Bilfinger soll Ex-Chef Roland Koch entlasten, Welt, S.9

- Apple will mit Filmstudio A24 Filme produzieren, WSJ, Online

- ESM-Chef Klaus Regling: Euro-Rettungsschirm und EU-Kommission müssen Krisen im Euroraum zusammen bewältigen, Interview, Les Echos Online

- Lufthansa-Chef Carsten Spohr rechnet mit Konsolidierungswelle, BöZ, S.11

- Europapolitiker Manfred Weber: Investitionsquote in Deutschland eindeutig zu niedrig - behält sich Kandidatur für CSU-Parteivorsitz vor, Interview, HB, S. 6-7

- Bundesländer machen knapp 20 Milliarden Euro Überschuss, Interne Übersicht des Finanzministeriums, HB, Online

- Weltkonzerne und globale Investoren legen ein Konzept für nachhaltigen Kapitalismus vor, HB, S.21

- Estlands Premierminister Jüri Ratas fordert Anti-Geldwäsche-Behörde in Europa angesichts Skandal bei der Danske Bank, Interview, FT, S.6

bis 23.45 Uhr:

- EU erwartet "in London bis Anfang März weiter Theater", Welt

- Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) nennt Diesel-Urteil für Ruhrgebiet "unverhältnismässig", Bild, S.3

- Beteiligungsgesellschaft MIG kann noch mehr Unternehmen an die Börse bringen, Gespräch mit Michael Motschmann, Vorstand der die MIG-Fonds

verwaltenden AG, BöZ, S. 12

bis 21.00 Uhr:

- Deutschland bremst Milliardenklage von Vattenfall aus, FAZ, S. 15

- Wettbewerb um IT-Fachkräfte ist hart, Gespräch mit Datagroup-Chef Max Schaber, HB, S. 19

- Kohle-Ausstieg: Grünen-Chefin Annalena Baerbock fordert 250 Millionen Euro jährlich für den Strukturwandel, Funke Mediengruppe

- FDP kritisiert Grünen-Chef Robert Habecks Gegenkonzept zu Hartz IV als "unmenschlich", Welt, S. 5

- "Die alten Clans zur Kontrolle des Ölmarkts sind passé", Gespräch mit IEA-Chef Fatih Birol, HB, S. 31

- Das Brexit-Abkommen ist ein vernünftiger Kompromiss, Gastbeitrag von Norbert Röttgen, HB, S. 72

----------

jb

(AWP)