Morning Briefing - International

27.11.2018 07:29

----------

AKTIEN

----------

DEUTSCHLAND: - ETWAS TIEFER - Nach dem erfreulichen Wochenauftakt könnte der Dax am Dienstag schon wieder eine Auszeit nehmen. Positive Vorgaben aus dem späten Handel an der Wall Street kann der Leitindex aller Voraussicht nach nicht in erneute Kursgewinne ummünzen. Der Broker IG taxierte den Dax rund zwei Stunden vor der Eröffnung mit 11 348 Punkten leicht unter dem Schlusskurs des Vortages.

USA: - ERHOLUNG - Die US-Börsen haben am Montag einen kleinen Teil ihrer Verluste aus der Vorwoche wieder wettgemacht. Steigende Ölpreise hätten gestützt, nachdem der jüngste Preisrückgang unter anderem mit globalen Wachstumssorgen begründet worden sei, sagte Marktanalyst James Hughes vom Handelshaus Axitrader. Er hält es zudem für möglich, dass die US-Notenbank 2019 das Tempo ihrer Leitzinserhöhungen etwas drosseln könnte, was die Attraktivität von Aktien gegenüber festverzinslichen Wertpapieren erhöhen würde.

ASIEN: - ÜBERWIEGEND IM PLUS - Die wichtigsten Aktienmärkte Asiens zeigten sich am Dienstag stärker, mit Ausnahme von China und Hongkong, die sich einmal mehr abkoppelten. Japans Nikkei 225 schloss 0,6 Prozent stärker bei 21 952,40 Punkten, Chinas CSI 300 steht zur Stunde 0,28 Prozent im Minus bei 3132,55 Punkten und Hongkongs Hang Seng notiert 0,32 Prozent schwächer bei 26 291,47 Punkten.

DAX              		11.354,72	1,45%
XDAX            		11.388,03	1,84%
EuroSTOXX 50		    3.172,71	1,13%
Stoxx50        		    2.927,17	1,24%

DJIA             		24.640,24	1,46%
S&P 500        		    2673,45		1,55%
NASDAQ 100  		    6.678,34	2,31%

----------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN:

Bund-Future Schlusskurs		162,62		0,06%
Bund-Future Settlement		162,62		0,00%

DEVISEN:

Euro/USD       		1,1341		0,06%
USD/Yen             		113,47		-0,13%
Euro/Yen       		128,68		-0,08%

ROHÖL:

Brent  60,22     -0,26 USD
WTI    51,32     -0,31 USD

----------

PRESSESCHAU

----------

TOP-THEMA:

- US-Präsident Donald Trump: Halte an Erhöhung der Zölle auf chinesische Importe wohl fest, Interview mit dem US-Präsidenten, WSJ, (Wiederholung der Meldung lief um 5.00 Uhr)

bis 7.00 Uhr:

- Getränkefachgrosshandel kritisiert Vorstoss von Umweltministerin Svenja Schulze, anstatt auf Wasser in Plastikflaschen auf Trinkwasser zu setzen, Welt, S. 9

- Kommunen fordern Einigung von Bund und Ländern bei Grundsteuer, Passauer Neue Presse

- Kuka-Vorstandschef Till Reuter bedauert vorzeitigen Abgang, Interview, Augsburger Allgemeine

- Nach Beendigung der Zusammenarbeit mit der Deutschen Umwelthilfe: Brauerei Krombacher betont Zweckgebundenheit der Spenden, Welt, S. 12

- "Wir brauchen Gegengewicht zu Youtube", ARD-Chef Ulrich Wilhelm fordert eigene Digitalplattform aus Europa, Welt, S. 13

- Klage gegen Kik im Fall des Fabrikbrands in Pakistan könnte wegen Verjährung abgewiesen werden, Welt, S. 17

- Singapur untersucht Wirtschaftsprüfung von EY beim Rohstoffhändler Noble, FT, S. 12

- Siri-Erfinder Tom Gruber: Facebooks Einsatz von KI ist "unethisch", HB, S. 14

- Wirtschaftsverbände uneins über geplante Liberalisierung des Kfz-Ersatzteilmarkts, HB

- Digitalstaatsministerin Dorothee Bär sieht Beteiligung von Huawei beim 5G-Ausbau kritisch, Interview, HB, S. 5

- Ex-Deutsche-Bank-Vorstand Marcus Schenck wird Partner bei Perella Weinberg, HB, S. 28

- "Wir sollten einen Migrationsfrieden verhandeln", Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) offen für Verlängerung des auslaufenden Abschiebestopps nach Syrien zunächst für nur sechs Monate und regelmässige Überprüfung, Interview, Welt, S. 1/6

bis 23.45 Uhr:

- Bram Schot wird Dauerlösung bei Audi, HB, S. 46/FAZ, S. 20

- Kuka-Interimschef Peter Mohnen hat gute Chancen, dauerhaft auf Chefsessel zu bleiben, HB, S. 16

- VW-Boss Herbert Diess soll in den Aufsichtsrat des FC Bayern einziehen, HB, S. 46

- Ex-Deutsche-Bank-Vorstand Marcus Schenck wird Partner bei der US-Investmentbank Perella Weinberg, HB, S. 28

- Lösung für NordLB bis zum Jahresende unwahrscheinlich, FAZ, S. 19

- Digitalministerin Dorothee Bär (CSU) sieht Nachholbedarf bei Ausbau des schnellen Internets, Interview, HB, S. 5

- Chef des Batteriezellen-Konsortiums Northvolt, Peter Carlsson, glaubt, das Europa Asien Paroli bieten kann, HB, S, 19

- Bundesamt für Bevölkerungsschutz sieht gravierende Versorgungsmängel bei längerem Stromausfall, Funke Mediengruppe

- Bundesaussenminister Heiko Maas (SPD) warnt vor einem Scheitern der EU, Funke Mediengruppe

- Renault kann laut Übereinkunft Nissan-Führung besetzen, Nikkei

(AWP)