Zürcher Bezirksgericht spricht "Weltwoche"-Autor schuldig

Das Zürcher Bezirksgericht hat "Weltwoche"-Autor Philipp Gut wegen übler Nachrede verurteilt. Das Gericht sprach eine bedingte Geldstrafe von 180 Tagessätzen zu 130 Franken und eine Busse von 5000 Franken aus. Die Probezeit beträgt zwei Jahre.
30.09.2016 15:53

Der Richter sprach von einer "massiven Verunglimpfung" und von gravierenden Vorwürfen, die Gut erhoben habe. Gut schrieb in mehreren Artikeln über die angebliche Beziehung zwischen Geschichtsprofessor Philipp Sarasin und Svenja Goltermann.

(SDA)