Zwei E-Mountainbiker überqueren in gut 27 Stunden die Alpen

Der Schweizer Profi-Mountainbiker Flo Vogel und der Deutsche Markus Schulte-Lünzum haben mit E-Mountainbikes in Rekordzeit die Alpen überquert. Für das Vorhaben brauchten die beiden exakt 27 Stunden und 20 Minuten.
27.09.2017 15:22

Die Mountainbiker hatten im Vorfeld 36 Stunden für die Alpentour budgetiet. Das Projekt mit dem Namen "Focus Transalp36" glückte nun besser als erwartet, wie die beiden in einer Mitteilung vom Mittwoch bekanntgaben. Normalerweise benötigt man für die "Heckmair-Transalp" mit dem Mountainbike fünf bis sieben Tagesetappen.

Bei ihrem Rekord auf der Strecke von Oberstdorf (D) nach Riva (I) mussten Vogel und Schulte-Lünzum gegen Schlafmangel, die Dauerbelastung im Sattel und kurzzeitig sogar dichtes Schneetreiben ankämpfen. Nach 400 Kilometern und 16'000 Höhenmetern kamen die Mountainbiker dennoch wohlbehalten im Ziel an - ohne Platten, Defekt oder Sturz.

21 Stunden und 50 Minuten waren die Mountainbiker in Bewegung, während fünfeinhalb Stunden pausierten sie und luden in dieser Zeit auch ihre elektrisch angetriebenen Zweiräder auf.

(SDA)