Zwei Kinder bei Fussballmatch in Sitten durch Feuerwerk verletzt

Beim Fussballspiel zwischen dem FC Sion und dem FC St. Gallen am Sonntag haben zwei Kinder im Alter von 11 und 13 Jahren einen Hörschaden erlitten. Grund dafür war Feuerwerk, das von einem Fan des FC Sion geworfen wurde.
07.03.2017 17:36

Der Täter konnte rasch identifiziert und festgenommen werden, wie die Walliser Kantonspolizei am Dienstag mitteilte. Er hatte den pyrotechnischen Gegenstand in der ersten Halbzeit von der Nordtribüne auf die unterste Tribüne hinunter geworfen.

Der 26-jährige Walliser muss sich nun wegen Körperverletzung und Widerhandlung gegen das Sprengstoffgesetz verantworten. Die Polizei erteilt ihm zudem ein Rayonverbot und der Beschuldigte muss sich während zwei Jahren bei allen Spielen des FC Sitten bei einem Polizeiposten melden.

Der Mann wurde bei der Walliser Staatsanwaltschaft angezeigt. Zudem informierte die Polizei die Klubführung des FC Sion und empfahl ein Stadionverbot für den Täter.

(SDA)