Zwei Personen sterben in Brand im aargauischen Gansingen

Zwei Personen sind bei einem schweren Brand in einem Einfamilienhaus im aargauischen Gansingen ums Leben gekommen. Die Polizei ermittelt aktuell den Hergang des Brandes und die Staatsanwaltschaft versucht, die Leichen zu identifizieren.
19.03.2017 14:19

Der Brand am Sonntagmorgen wurde durch eine Explosion ausgelöst, wie Marianne Koch von der Kantonspolizei Aargau auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda erklärte. Die Feuerwehr konnte den Brand innerhalb von rund zwei Stunden löschen. Sie war mit einem Grossaufgebot von mehr als 65 Feuerwehrleuten im Einsatz.

Es sei jedoch rasch klar gewesen, dass sich im Haus Tote befänden, sagte Koch. Die zwei Leichen seien wegen Einsturzgefahr unter schwersten Bedingungen durch die Feuerwehr geborgen worden. Die zuständige Staatsanwaltschaft Rheinfelden-Laufenburg hat das Institut für Rechtsmedizin Aargau beauftragt, die Leichen zu identifizieren.

Das Einfamilienhaus wurde durch den Brand und die Explosion stark beschädigt. Die Aussenwände und der Dachstock brannten gänzlich nieder.

Auch das benachbarte Einfamilienhaus wurde durch herumfliegende Teile stark in Mitleidenschaft gezogen . Die Schadenssumme wird nach ersten Schätzungen der Polizei "sehr gross" ausfallen. Der Brandplatz wurde von der Feuerwehr vorübergehend gesperrt.

(SDA)