Zwei tote Wachmänner bei Angriff auf Königspalast in Saudi-Arabien

Bei einem Angriff auf einen Königspalast im saudi-arabischen Dschidda sind zwei Wachmänner erschossen worden. Drei weitere Sicherheitsmitarbeiter wurden verletzt, wie Staatsmedien unter Berufung auf das Innenministerium am Samstag berichteten.
08.10.2017 01:56

Ein 28-jähriger Einheimischer sei bis zur westlichen Pforte des Al-Salam-Palasts vorgedrungen und habe zu schiessen begonnen. Wachmänner hätten den Eindringling daraufhin getötet, hiess es.

Der Angreifer trug nach Angaben der Sicherheitskräfte eine Kalaschnikow und drei Handgranaten bei sich. Bislang sei dieser nicht straffällig gewesen. Man habe eine Untersuchung eingeleitet, um das Motiv des Schützen herauszufinden.

Der saudisch-arabische König Salman war nicht im Palast zugegen. Er befindet sich derzeit auf Staatsbesuch in Russland.

Die saudische Polizei hatte in den vergangenen Tagen Razzien in Verstecken einer "Terrorzelle" vorgenommen, die Verbindungen zur Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) unterhält. Der Nationalen Sicherheitsbehörde zufolge wurden dabei zwei Menschen getötet und fünf festgenommen.

Seit Ende 2014 hat sich der IS zu einer Reihe von Anschlägen auf Schiiten und Sicherheitskräfte in dem mehrheitlich sunnitischen Königreich bekannt.

(SDA)